4 Apple Mythen: ehemaliger Apple Designer im Interview

| 9:22 Uhr | 1 Kommentar

Rund um Apple gibt es viele Mythen. Da Apple ein sehr verschlossenes Unternehmen ist, kann oftmals nur darüber spekuliert werden, ob eine Geschichte rund um den Hersteller aus Cupertino wahr ist oder halt nicht. In regelmäßigen Abständen sprechen ehemalige Apple-Mitarbeiter in Interviews oder in ihren Blogs über die Arbeit in Cupertino. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen und ohne Firmen-Interna zu verraten, erhalten wir so einen Einblick in die Arbeit bei Apple.

mark_kawano

Die Kollegen von Fast Company hatten die Möglichkeit mit dem ehemaligen Apple Designer Mark Kawano ein Interview zu führen. Dabei geht der Designer auf vier Apple Mythen ein und spricht über seine Arbeit bei Apple. Siebe Jahre lang war Kawano bei Apple tätigt und arbeite dort unter anderem an iPhoto und Aperture sowie an der iPhone Benutzeroberfläche.

Das vollständige Interview lässt sich hier nachlesen, wir möchten auf ein paar Eckpunkte intensiver eingehen. Ein Mythos, der sich hält, ist der, dass Apple die besten Designer beschäftigt. Die Leute glauben, dass der Grund dafür, dass Apple das beste Design, das beste Benutzererlebnis, die sexiesten und coolsten Produkte entwirft, darin ligt, dass das Unternehmen die besten Designer beschäftigt.

Während seiner Arbeit bei Apple konnte Kawano jedoch einen tieferen Einblick erlangen. Es sei die gesamte Kultur, die Organisation und Struktur, die es Apple ermöglicht, die besten Produkte zu designen. Jeder Angestellte denkt an das Benutzererlebnis und das Design. Und genau dies mache die Produkte besser. Dies sei mehr wert als ein einzelner Designer oder ein Design-Team. Jeder bei Apple denkt an das Design.

Dies sei auch der Grund dafür, dass sich Apple im Vergleich zu anderen Unternehmen ein vergleichsweise kleines Design-Team leisten könne. Facebook habe hunderte Designer und bei Google arbeiten mehr als 1.000 Designer. Zu der Zeit als Kawano bei Apple arbeitete, bestand das Apple Design Team ungefähr aus 100 Personen. Jeder kannte jeden.

Darüberhinaus geht Kawano über die Detailverliebtheit bei Apple ein. Dies mache Apple so besonders. Manchmal würde wochenlang an Details gearbeitet. Last but not least spricht der ehemalige Apple Designer über Steve Jobs und den Mythos, dass Jobs tyrannisch und furchteinflößend gewesen sei. Dies kann Kawano jedoch nicht bestätigen. Jobs habe die Firma und die besten Produkte im Kopf gehabt. Ihm sei es immer auf Perfektion angekommen. Viele Menschen haben  diese Leidenschaft nicht verstanden und genau hier wundert sich der ehemalige Apple Designer, warum diese dann für das Unternehmen gearbeitet haben.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Steven

    Logisch hat Apple das beste Design.

    23. Mai 2014 | 9:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen