Samsung und LG wollen Apple beim Saphirglas-Display folgen

| 12:36 Uhr | 3 Kommentare

Mittlerweile hat sich Apple eine führende Rolle in der Erforschung von Einsatzmöglichkeiten von Saphirglas für Displays erarbeitet. Nachdem Samsung und LG ähnliche Forschungsprojekte im letzten Jahr aus Kostengründen aufgegeben haben, springen sie nun wieder auf den fahrenden Zug auf.

saphirglas produktion

Apple produziert bereits geringe Mengen des Materials in seiner Fabrik im US-Bundesstaat Arizona. Saphirglas könnte für die nächste iPhone-Generation eingesetzt werden, die noch für das laufende Jahr erwartet wird. Eine Verwendung für die iWatch ist ebenso naheliegend, da ein am Handgelenk getragenes Gerät in einem höheren Maße dem Risiko von Beschädigungen wie beispielsweise Kratzern ausgesetzt ist.

Saphirglas zeichnet sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen solche Beeinträchtigungen aus und eignet sich deshalb besonders für die sensiblen Displayoberflächen von Handhelds und Wearables.

Laut Meldungen südkoreanischer Medien haben Samsung und LG ihre Entscheidung, die Arbeit mit Saphirglas einzustellen, wieder revidiert und arbeiten erneut an Konzepten für Saphirglasdisplays, um Apple in diesem Bereich nicht allein das Feld zu überlassen.

Der Apple-Experte Ming-Chi Kuo von KGI Securities wies darauf hin, dass die anfängliche Verfügbarkeit von Saphirglas trotz der eigenen Produktion bei Apple eher begrenzt sein würde. Deshalb liegt der Schluss nahe, dass der iPhone-Hersteller das wertvolle Material zum Aushängeschild machen könnte und nur bei einer begrenzten Anzahl von teureren Geräten einsetzen wird. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Deadrow

    Ich korrigiere den Titel dieser News mal:

    „Samsung und LG wollen Apple beim Saphirglas-Display kopieren“

    24. Mai 2014 | 16:32 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Noch hat Apple kein Gerät vorgestellt, wie will man die dann kopieren? Davon abgesehen war beim Ubuntu Edge als allererstes die Rede von einem Saphirglasdisplay, hätte es das geschafft, dann würde ich jetzt schon sowas in der Tasche haben und Apple würde wiederum kopieren. Würde mir ein solches Unternehmen gehören, dann hätte ich auch so früh wie möglich Versucht Saphirglas einzusetzen, was für Luxusuhren gut genug ist, sollte bei Smartphones ja der Wahnsinn sein, die Mehrkosten sind bei den Highendgeräten ja auch nicht so schlimm.

      25. Mai 2014 | 12:13 Uhr | Kommentieren
  • garrisson

    Das wär dann das Ende von Gorilla Glas.

    24. Mai 2014 | 16:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen