NYT: Apple zeigt Gesundheits-App und Smart-Home Toolkit zur WWDC 2014

| 9:06 Uhr | 0 Kommentare

Ganz ehrlich, wir sind froh, dass heute der Tag der WWDC 2014 Keynote ist. In den letzten Wochen und Monaten gab es unzählige Gerüchte zu den Neuerungen, die Apple am heutigen Abend präsentieren wird. Ab 19 Uhr deutscher Zeit (unser Live-Ticker startet um 18:30 Uhr) werden Tim Cook, Craig Federighi, Eddy Cue, Phil Schiller und Co. diesen Gerüchten endlich ein Ende bereiten und Neuerungen rund um iOS 8, OS X 10.10, Hardware etc. präsentieren. In einem separaten Artikel haben wir unsere Erwartungen dargestellt.

healthbook_demo

Wenige Stunden vor dem Startschuss greift die New York Times das Thema auf und berichtet, dass sich Apple in zwei neue Bereiche vorwagen wird. Genau wie in den letzten Wochen kolportiert, wird Apple in den Gesundheitsbereich und in den so genannten Smart-Home Bereich (Heimautomatisierung) vorstoßen.

Neben iOS 8 und OS X 10.10 wird Apple auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz eine Gesundheits-App präsentieren, so hat es die NYT von einer mit der Materie vertrauten Person erfahren. Die App wird Gesundheits- und Fitnessdaten (Schritte, Puls, Schlafaktivität etc.) des Anwenders sammeln.

Zunächst soll die App ihre Daten von Dritt-Anbietern erhalten. Schon heute lassen sich beispielsweise Fitnessarmbänder oder Pulsmesser mit den iOS-Geräten koppeln und genau von diesen soll sich die neue Gesundheits-App ihre Daten holen. Erst im Laufe des Jahres wird die App auch mit der sogenannten iWatch von Apple zusammenarbeiten. Diese soll noch 2014 vorgestellt werden.

Darüberhinaus sprechen die Kollegen von einem Vorstoß seitens Apple in den Bereich der Heimautomatisierung. Es heißt, dass Apple ein Ankündigung machen wird, um vernetzte Produkte innerhalb der eigenen vier Wände besser mit dem Smartphone steuern zu können. Noch ist allerdings unklar, ob es sich nur um ein Zertifizierungsprogramm handelt oder ob Apple Größeres im Schilde führt. Die NYT spricht von einem Toolkit, welches Apple bereit stellen wird, damit Apps einfacher mit den vernetzten Geräten kommunizieren können.

Die jügnsten Gerüchte zur Healthbook-App und zur Heimautomatisierung sind nicht gänzlich neu. Die Tatsache, dass auch die NYT dieses Thema aufgreift, deutet daraufhin, dass an den Gerüchten etwas dran ist. In wenigen Stunden wissen wir mehr.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen