iPhone in den USA nach wie vor die Nummer 1

| 7:51 Uhr | 0 Kommentare

Laut einer Untersuchung der Marktforscher von comScore zu den US-Marktanteilen der Smartphone-Hersteller steht Apple weiterhin an der Spitze. Der Hauptkonkurrent Samsung holte jedoch leicht auf.

comScore-1

In den ersten drei Monaten des Jahres hat sich das iPhone mit 41,4 Prozent Marktanteilen als Nummer eins behauptet. Die aktive Nutzerbasis ging dabei nur geringfügig zurück, wohl aufgrund der Zugewinne, die Samsung zu verzeichnen hatte. Das südkoreanische Unternehmen legte in diesem Vierteljahr um ein Prozent auf 27,7 Prozent zu.

Auf dem dritten Platz steht momentan LG mit 6,5 Prozent Marktanteilen, den vierten und fünften Rang nehmen Motorola mit 6,3 und HTC mit 5,3 Prozent ein. Dabei fällt auf, dass alle drei Hersteller leicht an Anteilen eingebüßt haben.

Blickt man auf die Seite der Betriebssystem-Anbieter, so hält Googles Android mit 52,5 Prozent die absolute Mehrheit, Apple nimmt hierbei mit seinen 41,4 Prozent Anteilen mit Abstand den zweiten Platz ein.

comScore-2

Abgeschlagen steht noch immer Microsoft da, dessen mobiles Betriebssystem nur 3,3 Prozent hält, dabei allerdings um 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal zulegen konnte. Daneben ist Blackberry noch mit 2,5 Prozent vertreten und Symbian hält 0,2 Prozent.

Im Erhebungszeitraum wurde darüber hinaus ein Anstieg bei der absoluten Smartphonenutzerbasis gemessen. Unter allen Mobiltelefonnutzern konnte sich das Smartphone um fünf Prozent auf knapp 70 Prozent ausdehnen, das heißt zwei Drittel aller in Gebrauch befindlichen Mobiltelefone in den USA sind mittlerweile den Smartphones zuzuzählen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.