Apple übernimmt die soziale Suchmaschine Spotsetter

| 10:33 Uhr | 0 Kommentare

Nur kurze Zeit nach der milliardenschweren Übernahme des Musikanbieters Beats erfahren wir schon von der nächsten Firmenübernahme Apples. Diesmal handelt es sich um den Suchmaschinenanbieter Spotsetter, der viele Möglichkeiten des Social Web integriert und somit den Nutzern personalisierte ortsbezogene Suchergebnisse liefern kann.

spotsetter app

Als Datenquelle greift Spotseller unter anderem auf Informationen aus Facebook, Foursquare, Instagram und Twitter zurück. Für Vorschläge zur Reiseplanung werden dann Daten von Yelp, Trip Advisor und Zagat kombiniert. Es gibt bereits Apps in Apples App Store sowie seit kurzem ebenfalls in Googles Play Store, durch die man die Funktionen von Spotsetter ausprobieren kann.

Nach einem Bericht von TechCrunch hat Apple die Übernahmeaktion mehr oder weniger stillschweigend über die Bühne gebracht. Der Konzern sei vor allem an der Geschäftsidee und den beiden Gründern von Spotsetter interessiert gewesen. Der Dienst wurde im Jahr 2012 gegründet und geht auf eine Idee der ehemaligen Google Maps Programmierers Stephen Tse und Jonny Lee zurück. Über das Karrierenetzwerk LinkedIn geben die beiden Experten schon Apple als aktuellen Arbeitgeber an.

Laut eigenen Angaben zählte der Dienst im letzten Jahr schon fünf Millionen registrierte Nutzer und 40 Millionen Reiseziele. Apple könnte mit dieser geschickt geordneten Datenmenge sicher einiges anfangen und seinen eigenen viel kritisierten Kartendienst aufwerten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen