Google Fit: Google arbeitet an HealthKit-Konkurrenten

| 14:02 Uhr | 2 Kommentare

Es ist erst ein paar Tage her, dass Apple im Rahmen der WWDC 2014 Keynote HealthKit und Health vorgestellt hat. Health sammelt Gesundheits- und Fitnessdaten aus verschiedenen Quellen, bereitet diese auf und präsentiert sie dem Anwender. So hat dieser einen schnellen Zugriff auf den Puls, Blutdruck, Gewicht, Schlafrhythmus, verbrauchte Kalorien, Blutzucker etc. Dabei greift Apple auf verschiedene Datenquellen zurück und nimmt Zubehörhersteller mit ins Boot.
google_logo_612px

Kurz nach der WWDC kündigten verschiedene Entwickler (z.B. Runkeeper oder Withings) an, dass sie Health und HealthKit unterstützen werden. Wie es scheint, ist Apple nicht das einzige Unternehmen, welches an einem „Fitnessprojekt“ arbeitet. Wie Forbes (via MR) berichtet, wird Google im Rahmen der Ende Juni stattfindenden Entwicklerkonferenz I/O ähnliche Bestrebungen vorstellen.

Der unter dem Namen „Google Fit“ gehandelte Service soll ebenso wie Health Daten von verschiedenen Fitness-Trackern etc. sammeln. Damit würde Google mit Google Fit 1:1 in Konkurrenz zu Apples HealthKit Framework treten.

Weiter heißt es, dass Google für Google fit offene Entwicklerschnittstellen bereit stellen wird und auch Partnerschaften bei der i/O bekannt geben wird. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, ob Google Fit eine eigene App auf dem Smartphone darstellen wird oder tief in Android verankert sein wird.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Fabrice

    Schon bemerkenswert wie Google immer wieder auf die Züge der Konkurrenten, bzw. den Zug eines gewissen Konkurrenten, aufspringt…

    14. Jun 2014 | 16:25 Uhr | Kommentieren
    • Max

      Mal ganz davon abgesehen, dass du hoffentlich nicht ernsthaft glaubst, Google würde erst seit gestern daran arbeiten (Gerüchte dazu gibt es seit Monaten): Nach der Vorstellung von iOS 7 und iOS 8 sollte sich die Apple Fraktion mit diesen lächerlichen Kopier-Vorwürfen lieber mal zurück halten.

      Außerdem ist das lächerlich, für uns Kunden hat es nur Vorteile, wenn Hersteller sich inspirieren lassen.

      Und wenn du wirklich annimmst, dass von Google nichts eigenständiges kommt: sorry, aber dann tust du mir für deine Ahnungslosigkeit leid. Google besitzt nicht nur selbstfahrende Autos, fortschrittliche 3D-Scanner und ist eigener Internet-Anbieter: Sie verfügen auch über einen der ersten funktionstüchtigen Quantencomputer.

      Google braucht sich vor Apple gewiss nicht verstecken, eher umgekehrt.

      14. Jun 2014 | 23:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen