Jony Ive und Bono im Gespräch über das RED-Projekt

| 9:02 Uhr | 2 Kommentare

Der U2-Sänger Bono hat Apple am vergangenen Wochenende auf dem Cannes Lions Festival eine mangelnde Unterstützung für seine AIDS-Kampagne vorgeworfen. Auf einem Interview mit Apples Design-Chef Jony Ive kam er in überraschend kritischen Tönen auf das bereits seit 2006 bestehende gemeinsame Fundraising-Projekt „The Global Fund“ zur Bekämpfung von AIDS zu sprechen. Der Verlauf wurde von AdWeek zusammengetragen.

marc-newson-bono-jony-ive

Bono würdigte Apple einerseits als den größten Sponsor seines RED-Projekts, kritisierte den Konzern aber für die Art und Weise, wie er die Fundraising-Aktion umsetzt. Apple habe insgesamt 75 Millionen Dollar eingebracht, im April wurden 70 Millionen gemeldet. Wenn es aber darum geht, das gemeinnützige Anliegen hervorzuheben, tue sich Apple allzu schwer und verhalte sich zu zurückhaltend, um die Maßnahme hinreichend gut zu platzieren.

Der Musiker brachte zur Veranschaulichung ein iPad mit einem RED Smart Case zum Vorschein, auf dem das RED-Logo nur auf der Innenseite zu sehen war, das heißt vollkommen versteckt bleibt, wenn das iPad in dem Case steckt.

Jony Ive konnte Bonos Kritik nicht so recht verstehen und verwies darauf, dass Apple RED in mehreren Produkten beworben. Apple stehe voll und ganz hinter der Projektidee.

Bonos Kritik kam überraschend, auch im Vergleich zu seinen sonst so positiven Worten über Apples Beitrag. Im vergangenen Jahr gab es bereits schon einmal einen gemeinsamen Auftritt von Bono, Ive und dem Designer Mac Newson, um eine Spendenauktion vorzustellen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Chelo

    Bono hat keine Ahnung und will nur Aufmerksamkeit.
    Apple bringt das Smart-Cover oder die iPhone 5s Hülle doch schon extra in wirklich bescheiden aussehenden Farben heraus, so dass man quasi nur die rote Variante kaufen kann…
    Aber Spaß beiseite.
    Die roten Hüllen und Cover sehen wirklich gut aus und passen sowohl zu schwarz/spacegray als auch zu weiß/silber. Also für viele Käufer sicherlich erste Wahl.
    Hätten die Hüllen aber überall eine fette [product]red Prägung auf der Vorderseite, würden viele Leute es gerade NICHT mehr kaufen. Es reicht, wenn es auf der Innenseite bzw. auf dem Verkauskarton steht. Damit habe ich als Käufer nochmal kurz realisiert, dass ein Teil des Kaufpreises einem guten Zweck zugute kommt und kann mich danach wieder über ein schönes Cover ganz in Apple-Stil freuen.

    Also Bono: immer schön den Ball flach halten.

    24. Jun 2014 | 17:25 Uhr | Kommentieren
  • Ronny

    Kann dem Vorredner nur recht geben.

    24. Jun 2014 | 17:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.