Analysten erkennen in Googles I/O-Ankündigungen keine Bedrohung für Apple

| 9:02 Uhr | 0 Kommentare

Diese Woche hat Google einige neue Produkte vorgestellt, die direkt mit Apple konkurrieren. Es handelt sich um Systeme für Smartphones und Tablets, Autos, Fernsehgeräte und einige weitere.

google io

Kurz zusammengefasst möchte Google das Android-Betriebssystem in weiteren Bereichen einführen. Ein überarbeitetes „Android L“-Betriebssystem ist für Smartphones und Tablets angedacht, dann „Android Auto“ für die Infotainment-Systeme von PKW sowie „Android TV“ für das heimische Wohnzimmer.

Apple ist in den selben Bereichen aktiv. Da dessen Produktpalette jedoch gut organisiert ist und steigende Einnahmen generiert, erkennen die Analysten kaum eine Bedrohung für den Konzern.

Auf seiner Keynote-Präsentation gab Google bekannt, in den letzten zwölf Monaten insgesamt fünf Milliarden Dollar an Android App-Entwickler ausgezahlt zu haben.

google io 2

Laut Timothy Acuri, Analyst bei Cowen and Company, liegt Google mit dieser Summe aber noch unter dem Betrag, den Apple an die Entwickler auszahlte. Im Jahr 2013 waren dies acht Milliarden Dollar – im Vergleich zu vier Milliarden im Jahr davor.

Apple hat also einen Zuwachs von 100 Prozent zu verzeichnen. Auch die iOS-Nutzergemeinde wächst kontinuierlich. Vergleicht man nun die Einnahmen aus dem Apple App Store und Googles Play Store, so dürfte Apple fast um das Doppelte vorn liegen, und das obwohl die Zahl der monatlichen iOS-Nutzer nur 50 Prozent derjenigen von Googles Android-Plattformen beträgt. Insofern muss sich Apple also von Googles Ankündigungen neuer Produkte wenig Sorgen machen.

Außerdem schläft Apple nicht und hat mit OS X Yosemite und iOS 8 ebenfalls neue Features in Vorbereitung. Dann wäre da noch das neue iPhone 6, das für kommenden Herbst erwartet wird sowie die gerüchteumwobene iWatch, die wir ebenfalls bald zu Gesicht bekommen werden.

Vor diesem Hintergrund bescheinigen die Börsenanalysten Apple gute Aussichten. Der oben genannte Analyst Timothy Acuri etwa gibt als Preisziel der momentan bei 91 Dollar stehenden Apple-Aktie 102 Dollar an. „Wir erwarten von Apples Ökosystem, dass es die dominierende Plattform für Entwickler auch in der nächsten Zukunft bleiben wird.“

Diese Sicht teilt auch Rod Hall von J.P. Morgan, der in Googles I/O-Ankündigungen ebenfalls keine Bedrohung für Apple erkennen kann. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen