Apple löscht CloudKit Daten für iOS 8 und OS X Yosemite am 07. Juli

| 12:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat willkommene Neuerungen rund um die Datenspeicherung in der iCloud zur WWDC bekannt gegeben. Mit iCloud Drive offeriert Apple für iOS 8 und OS X Yosemite eine Online-Festplatte, auf die Anwender Daten speichern können. Doch dies ist längst nicht alles. Mit iCloud Drive könnt ihr jegliche Dokumenttypen über eure Geräte hinweg sicher speichern, abrufen und bearbeiten. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung. Das Ganze harmoniert mit den iOS-Geräten, mit dem Mac, Windows-PC sowie webbasiert unter iCloud.com.

cloudkit_loeschen

Die iCloud Fotomediathek bietet euch den Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Alle eure Fotos werden zentral in der iCloud gespeichert und können dort abgerufen werden. Mit Mail Drop bietet Apple OS X Yosemite Nutzern die Möglichkeit Dateianhänge mit bis zu 5GB pro E-Mail zu verschicken.

Nun informiert Apple seine Entwicklergemeinde per Mail, dass man am 07. Juli die CloudKit Daten für iOS 8 und OS X Yosemite löscht. Betroffen sind die drei genannten Dienste iCloud Drive, iCloud Fotomediathek sowie Mail Drop.

Fotos und Video verbleiben auf eurem iOS 8 Gerät und werden anschließend wieder mit der iCloud Fotomediathek synchronisiert. iCloud Drive kann nach dem Löschvorgang erneut aktiviert werden. Anhänge, die via Mail Drop verschickt wurden, verlieren ihre Gültigkeit und müssen erneut versandt werden.

iOS 8 Beta 3 wird für den 08. Juli erwartet. Es scheint, als führe Apple kurz vor der Freigabe einen Reset von CloudKit durch, um anschließend mit verschiedenen Veränderungen frisch ans Werk zu gehen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen