Neue iPhones und iPads: TSMC liefert erste A-Prozessoren an Apple

| 20:35 Uhr | 1 Kommentar

Apple und Samsung verbindet seit vielen Jahren eine Geschäftsbeziehung. Während man auf der einen Seite einen harten Kampf auf dem Smartphone- und Tablet-Markt (und vor Gericht) austrägt, ist man auf der anderen Seite von einander abhängig. Apple bezieht verschiedene Komponenten für seine iOS-Geräte und Macs von Samsung und stellt somit einen sehr großen Kunden für den Hersteller aus Südkorea dar.

a7_keynote

Nichtsdestotrotz versucht Apple seit einiger Zeit unabhängiger von Samsung zu werden und seine Zulieferkette breiter aufzustellen. So lassen sich auch immer höher werdende Kapazitäten sicherstellen.

Bei den im iPhone, iPad und iPod touch verbauten A-Prozessoren wird Apple schon länger nachgesagt, dass sich der Hersteller neben Samsung auch auf TSMC stützen möchte. Bislang wurden allerdings keine von TSMC gefertigten Chips in den iOS-Geräten gesichtet. Zur Erklärung: Apple entwickelt die A-Chip komplett selbstständig, die reine Fertigung wird ausgegliedert und bis dato erhielt Samsung den Zuschlag.

Wie das WSJ berichtet, hat Apple offenbar die ersten Lieferungen von Mikroprozessoren von TSMC erhalten. Diese sollen in den neuen mobilen Geräten (iPhone und iPad) im Herbst dieses Jahres landen. Dies könnte dazu führen, dass Apples Aufträge zu 10 Prozent zum Gesamtumsatz von TSMC beitragen. Damit kann TSMC einen neuen bedeutenden Kunden für sich gewinnen.

Samsung wird die neue Vereinbarung nicht schmecken. Die Entwicklung kommt für sie insofern ungelegen, da die Chipsparte von Samsung die Auswirkungen des schwächeren Smartphone-Geschäfts spürt. Vor wenigen Tagen hatte Samsung einen Gewinneinbruch von knapp 25 Prozent verkündet. Samsung hat deutlich weniger Smartphones als erwartet verkauft, was sich auch auf die Konzernsparte für Mikroprozessoren und Displays für mobile Geräte auswirkt.

Man darf allerdings nicht so naiv sein und glauben, dass Apple die gesamte Chip-Produktion an TSMC vergeben hat. Wir gehen davon aus, dass Samsung nach wie vor den Großteil beisteuert. Die Massenproduktion von Prozessoren für Apple mit seiner hochentwickelten 20-Nanometer-Herstellungstechnologie soll TSMC bereits im ersten Quartal begonnen haben.

Um den Qualitätsstandards gerecht zu werden, seien im vergangenen Jahr hunderte TSMC Ingenieure zur Apple Konzernzentrale nach Cupertino entsandt worden. Dieser Schritt würde den ersten Schritt in die Unabhängigkeit von Samsung bei der Chip-Produktion darstellen. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple und TSMC als Teil dieser langjährigen Partnerschaft bereits mit Tests von Prozessoren im 16nm Verfahren begonnen hat.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Tom

    So lautet der Wortlaut der Quelle WSJ (Auszug): „HONGKONG—Apple … hat offenbar die ersten Lieferungen seines neuen Auftragsfertigers … (TSMC) erhalten. Die Taiwaner haben mit den Auslieferungen von Mikroprozessoren für Apples mobile Geräte im zweiten Quartal begonnen, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen.“

    Kann das noch eine andere Quelle bestätigen? Ich kenn leider keine „mit den Vorgängen vertraute Personen.“

    11. Jul 2014 | 13:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen