Gerücht: Apple entwickelt Brennstoffzellen für Smartphones und Macs

| 8:50 Uhr | 3 Kommentare

Laut eines Berichts der Daily Mail vom Wochenende ist Apple eine Partnerschaft mit der Firma Intelligent Energy eingegangen und arbeitet an einem Projekt für die Einbindung von Brennstoffzellen in mobile Geräte. Zur Marktreife könne ein entsprechendes Produkt innerhalb der nächsten Jahre gelangen.

brennstoffzellen

Die Technik sei sowohl für Notebooks als auch für kleinere Geräte wie iPhones sowie iPads vorgesehen und soll es möglich machen, dass die Batterien mehrere Tage bis zu Wochen durchhalten.

fuel_cell_animation

Gemäß eigener Aussage verfügt Intelligent Energy über entsprechende Patente, um eine solche Lösung entwickeln zu können. Anonyme Quellen aus den USA haben der Daily Mail zufolge die Partnerschaft zwischen Apple und Intelligent Energie bestätigt.

Intelligent Energy hat in der Vergangenheit bereits Verbindungen zu Apple geknüpft: Der Artikel nennt Joe O’Sullivan, jetzt Mitglied des Verwaltungsrats bei Apple. Außerdem ist der Anbieter mit einer Niederlassung in San Jose gar nicht weit von Cupertino entfernt.

Auf seiner Website zeigt Intelligent Energy Lösungen für Autos und andere Elektroartikel. Die Präsentation stellt die besagte Technik als luftgekühlte Systeme mit Brennstoffzellen vor. Weiter steht Intelligent Energy hinter UPP, eine portable Batterie mit austauschbaren Zellen.

upp

Es gibt Gerüchte, die auch bei Apple in eine solche Richtung zeigen. Die Batterielaufzeit ist definitiv ein aktuelles Thema und überraschend kommt das Gerücht insofern nicht. Ob Apple diese Technologie für mobile Geräte tatsächlich testet, wurde bisher aber noch nirgendwo belegt.

Andererseits arbeitet Apple in diesem Bereich mit zahlreichen Firmen zusammen. Dazu zählt beispielsweise Bloom Energy für eine Integration von Systemen mit Brennstoffzellen in seine Rechenzentren sowie in die Projekte, welche mit erneuerbaren Energien zu tun haben. Apple hält überdies entsprechende Patente, die eine Übertragung der Technik auf Smartphones und sonstige Handhelds erlauben würden.

Die Daily Mail hat sich in der Vergangenheit allerdings mit Gerüchten nicht immer als vollkommen akurat erwiesen. Eine Stellungnahme Apples zu diesem Thema steht ebenfalls noch aus. Eine Äußerung seitens Apple zu diesem Thema wird allerdings nicht erwartet. (via)

3 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Supergeil!

    16. Jul 2014 | 0:02 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Ich habe aber keine Lust das mir das Gerät dann explodiert oder in Flammen aufgeht wenn es hinfällt oder das Ladegerät nicht ganz nach den extrem umständlichen Anweisungen angeschlossen wird. Oder man muss dann alle 1 bis 2 Tage zu ner bestimmen Tankstelle pilgern und wird dann da kräftig abgezockt, so wie jetzt bei den Autos.

    16. Jul 2014 | 1:24 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Auch Akkus sind nicht ungefährlich… Hat man schon von explodierenden Brennstoffzellen-Fahrzeugen gehört? Nein. Und Erdgas-Autos sind in sogar ganz anderen Zahlen auf unseren Straßen unterwegs, ohne irgendwie ein Sicherheitsrisiko darzustellen…

      Zum Tanken deines iPhones hast du dann ein kleines Gerät für Zuhause, mit Strom- und Wasser-Anschluss.

      16. Jul 2014 | 1:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen