Ticker: Google warnt iOS-Nutzer vor Flash, iPhone- und iPad-Ankauf in Australien, verbesserte Wartemelodie

| 20:33 Uhr | 1 Kommentar

Ein paar Kurzmeldungen zum Abend. Stichwort Flash. Adobe Flash wird von Apple auf den iOS-Geräten von Beginn an abgelehnt. Steve Jobs erklärte 2010 persönlich, warum Adobe Flash von Apple auf dem iPhone, iPad und iPod touch konsequent gemieden wird.

flash_suchergebnise_hinweis

Auch wenn ein Umdenkprozess eingeleitet ist, setzen noch heute allerdings viele Webseiten auf Flash. Diese können folgerichtig nicht auf den iOS-Geräten angezeigt werden. Genau hiervor warnt Google ab sofort in seinen Suchergebnissen. Zusätzlich gibt es den Hinweis, dass Webseitenbetreiber doch vielmehr auf HTML5 setzen sollen.

Übrigens: Android 4.1 oder höher unterstützen ebenso kein Flash.

+++++++

Rund um den Globus hat Apple bereits in mehreren Ländern das sogenannten iPhone- und iPad- Trade-In Programm gestartet. Ab sofort profitieren auch Kunden in Australien davon.

ipad_air_612px

Kunden haben die Möglichkeit, ihr Gerät in den Retail Stores in Zahlung zu geben und ein Neugerät vergünstigt zu kauen. Wie 9News National berichtet, erhalten australische Kunden bis zu 250 Dollar für ein iPhone-Altgerät und bis zu 215 Dollar für ein iPad-Altgerät. Dieses Guthaben kann zum Kauf eines Neugerätes eingesetzt werden. iPhone 5S, iPhone 5C und das iPad Air können nicht in Zahlung gegeben werden.

Auch hierzulande können vom iPhone- und iPad-Ankauf Programm profitieren.

+++++++

Ihr kennt das vielleicht. Ihr ruft bei einem Arzt, einem Unternehmen oder wo auch immer an und landet in der Warteschlange. Schlimm genug. Doch wenn der abgespielte Titel überhaupt nicht eurem Geschmack entspricht oder die Audioqualität eine Katastrophe ist, ist es doppelt schlimm.

Auf Reddit beschreibt ein Anwender, wie er aufgrund einer Anfrage bei Apple in der Warteschleife samt Wartemelodie gelandet ist. Allerdings störte ihn die Qualität des Rock-Songs so sehr, dass er sich per Mail an Apple CEO Tim Cook richtete.

Einen Tag später erhielt er einen Anruf aus Cupertino. Eine Dame gab zu verstehen, dass Tim Cook sein Anliegen an sie weitergegeben habe. Zuvor habe er persönlich die Wartemelodie getestet und festgestellt, dass etwas getan werden müsse. Kurz darauf wurde die Qualität der Wartemusik verbessert.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Lloigorr

    Haha 😀
    Die wartemelodie ist halt chefsache

    16. Jul 2014 | 12:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen