Fürs Retina MacBook Pro: Intel stellt neue Core i5, i7 Haswell Prozessoren vor

| 17:55 Uhr | 4 Kommentare

Am gestrigen Tag hat Intel neue Haswell Prozessoren vorgestellt, die in erster Linie für High-End Notebooks gedacht sind. Diese könnten schon in Kürze in den neuen 13“ und 15 Retina MacBook Pro landen.

Wie die Kollegen von CPU World berichten, hat Intel drei neue Core i5 Prozessoren und drei neue Core i7 Chips vorgestellt, die die direkten Nachfolger der aktuellen Prozessoren in den 13“ und 15“ Retina MacBook Pro darstellen. Im Vergleich zu den bisherigen CPUs bringen die neuen CPUs einen Geschwindigkeitszuwachs von 200MHz mit sich.

haswell_refresh_mpbr

Der Core i7-4770HQ mit seinen 2,2GHz dürfte den Core i7-4750 Chip (2,0GHz) im „kleinen“ 15“ Retina MacBook Pro ersetzen, während der Core i7-4870HQ mit seinen 2,5Ghz den Core i7-4850 Chip (2,3GHz) im „großen“ 15“ MacBook Pro Retina ersetzen wird. Zudem zeigt sich ein neuer Core i7-4980HQ mit 2,8GHz, der ein Pendant mit 2,6Ghz ersetzen wird.

Blicken wir auf das 13“ Retina MacBook Pro. Hier hält Apple den Core-i5 4278U, den Core i5-4308U und den Core i7-4578U bereit, die die bisherigen Core i5-4258, Core i5-4288 und Core i7-4558 ersetzen dürften und einen Leistungsschub von 200MHz mitbringen.

Was bedeutet die Vorstellung der neuen Haswell-Prozessoren? Betrachtet man gleichzeitig die Info, dass sich die neuen Intel Broadwell CPUs verzögern, so rechnen wir im Herbst dieses Jahres mit einem verhältnismäßig kleinen Update für die Retina MacBook Pro. Erst im kommenden Jahr wird es mit den Broadwell Chips wieder ein größeres Update geben.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

4 Kommentare

  • MrHpunkt

    Das wäre bedeuten, dass die Graphikeinheit meines aktuellen 13 Zoll MacBooks kein Update bekommt und auch mit dieser Version kein UHD bzw. 4K mit 60Hz möglich ist? Weil wenn auch diesmal wieder die Intel Iris 5100 drin ist, dann wird sich daran wohl kaum etwas ändern..

    22. Jul 2014 | 20:07 Uhr | Kommentieren
    • MrHpunkt

      würde*

      22. Jul 2014 | 20:08 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Ist wohl von aus zu gehen.

      22. Jul 2014 | 20:39 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Warum haben die für das 13″ MacBook auf einmal ein U im Namen? U sind die Ultra Low Voltage Prozessoren im MacBook Air, die haben doch im Pro nix zu suchen.

    22. Jul 2014 | 21:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen