Apple zieht Antrag auf einstweilige Verfügung gegen Samsung zurück

| 13:43 Uhr | 0 Kommentare

apple_samsung_slider

In den letzten Jahren haben sich Apple und Samsung regelmäßig vor Gericht getroffen, um Patentstreitigkeiten auszutragen. Größtenteils ist der Hersteller aus Cupertino aus den Verhandlungen als Sieger hervorgegangen. In einem Verfahren in den USA wurde beispielsweise Samsung zu einer Strafzahlung in Höhe von 1 Milliarde Dollar verurteilt. Doch sind wir mal ehrlich? Haben die Siege Apple entscheidend nach vorne gebracht? Wir glauben nicht. Die Erkenntnis bleibt, dreistes Kopieren hat sich jahrelang für Samsung ausbezahlt. Leider.

Pursuant to Federal Rule of Appellate Procedure 42(b), Plaintiff-Cross Appellant Apple Inc. („Apple“) moves to voluntarily dismiss its cross-appeal, No. 2014-1368. Apple further moves to reform the official caption of the remaining appeal (No. 2014-1335) to reflect the dismissal of Apple’s cross-appeal.

Von einer weltweiten Patent-Einigung sind beide Unternehmen noch weit entfernt. Am gestrigen Montag hat sich Apple schriftlich an das zuständige Gericht in den USA gerichtet und bekannt gegeben, dass man die einstweilige Verfügung gegen Samsung (zugehörig zum ersten großen Rechtsstreit beider Unternehmen in den USA) fallen lässt. Somit strebt Apple kein Verkaufsstopp zu Produkten des ersten Verfahrens aus 2012 mehr an. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen