SynoLocker: Malware verschlüsselt Daten auf Synology-NAS

| 15:03 Uhr | 0 Kommentare

Der ein oder andere Windows-Nutzer wird dieses Szenario vielleicht kennen. Der eigene Computer wurde durch Schadsoftware gekapert, die Daten des gesamten Computers wurden verschlüsselt und ein Lösegeld wird zur Entschlüsselung der Daten erpresst. Wurde der Computer erst einmal gekapert befindet sich der Anwender in einer prekären Lage. Wir können nur allen Nutzern raten, regelmäßig Software-Updates einzuspielen und alles in allem kritisch und mit einer Portion Skepsis im Internet unterwegs zu sein. Wir wollen keine Panik verbreiten, ein wenig Sorgfalt tut in jedem Fall gut.

synolocker_612px

In den letzten Wochen haben wir euch immer mal wieder auf Software- und Sicherheitsupdates zum Synology NAS-System aufmerksam gemacht. Erst am Wochenende haben wir euch empfohlen, das jüngste Update einzuspielen. Ob dies allerdings ein Schutz vor Synolocker darstellt, ist unbekannt. Fest steht, dass derzeit mit Synolocker eine Schadsoftware ihr Unwesen treibt, welche wie oben beschrieben, euer Synology NAS-System übernimmt, Daten verschlüsselt und ein Lösegeld fordert.

Im Synology-Forum tummeln sich derzeit die Berichte von Anwendern, die betroffen sind. Es sind nur Geräte betroffen, die von außen über das Internet zugänglich waren. Von daher können wir euch als kurzfristige Lösung nur empfehlen, euer NAS-System für den Zugriff übers Internet zunächst einmal zu sperren.

0,6 Bitcoins (umgerechnet ca. 270 Euro) verlangen die Kriminellen übrigens zur Entschlüsselung eures System. Ihr sollt euch auf einer bestimmten Webseite einloggen und dort die Zahlung erledigen. Können wir natürlich nur von abraten. Zum einen ist nicht garantiert, dass eure Daten entschlüsselt werden. Zum anderem werden irgendwelche kriminellen Machenschaften unterstützt. Weiß der Angreifer erstmal, dass ihr zahlungswillig seid, so könnte schon bald der nächste Angriff erfolgen. (Danke Momo)

Unsere Anfrage bei Synology läuft. Sobald wir ein Statement haben, melden wir uns.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.