HealthKit: Apple beantragt Markenzeichen in den USA und Europa

| 6:30 Uhr | 0 Kommentare

healthkit_markenzeichen_usa

Viele Monate war es nur ein Gerücht, dass Apple sein Engagement im Gesundheits- und Fitnessbereich erhöhen möchte. Seit der Worldwide Developers Conference 2014 im Juni dieses Jahres wissen wir, dass die Gerüchte stimmten. Seitens Apple heißt es dazu offiziell

iOS 8 bietet Entwicklern stabile Frameworks, darunter HealthKit APIs, die Gesundheit und Fitness-Apps die Fähigkeit geben, untereinander zu kommunizieren. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise kann die Blutdruck-App eines Nutzers ihre Daten mit der App eines Mediziners wie etwa der Mayo Clinic-App teilen, damit der Arzt die bestmögliche Gesundheitsberatung und -versorgung bieten kann.

Bereits im Vorfeld der WWDC Keynote wurde bekannt, dass Apple unter anderem für HealthKit ein Markenzeichen in Trinidad & Tobago beantragt hat und nun werden weitere Anträge für HealthKit-Markenzeichen seitens Apple publik.

Am 31. Juli reichte Apple entsprechende Unterlagen beim US Patent- und Markenamt ein und am 03. August beantragte Apple das HealthKit-Markenzeichen für Europa. Beide Anträge beziehen sich auf den Begriff „HealthKit“ und nicht auf das Logo.

In den USA beantragte Apple das Healthkit Markenzeivhen für die Klasse 009 (computer software used in developing other software applications). In Europa beantragte Apple den Markenschutz zusätzlich für die Klassen 10 (Gesundheits- und Fitnesssensoren), Klasse 14 (Uhren etc.) und Klasse 44 (Gesundheits- und Fitnessüberwachung)

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen