Apple bereitet HealthKit-Start vor

| 10:52 Uhr | 0 Kommentare

ios8_health_englisch

Mit der Vorstellung von iOS 8 Anfang Juni hat Apple auch Health in Kombination mit HealthKit vorgestellt. Viele Partner wie Withings, Runkeeper und Strava sind bereits an Bord. Die Einführung erfolgte unter anderem wie folgt:

iOS 8 bietet Entwicklern stabile Frameworks, darunter HealthKit APIs, die Gesundheit und Fitness-Apps die Fähigkeit geben, untereinander zu kommunizieren. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise kann die Blutdruck-App eines Nutzers ihre Daten mit der App eines Mediziners wie etwa der Mayo Clinic-App teilen, damit der Arzt die bestmögliche Gesundheitsberatung und -versorgung bieten kann.

Kurzum: Health dienst als Sammelstelle für Fitness- und Vitalwerte und bezieht seine Daten aus unterschiedlichen Quellen. Puls, Blutdruck, Zuckerwerte, Gewicht etc. pp. werden an einem zentralen Ort auf dem iOS-Gerät gespeichert.

Aktuell befinden wir uns in der heißen Phase. In gut fünf Wochen wird Apple die finale Version von iOS 8 inkl. Health und HealthKit freigeben. Derzeit treibt Apple sein Bestreben rund um die HealthKit-Schnittstelle voran. Bereits Anfang Juni gab Apple zu verstehen, dass das Unternehmen mit der Mayo Clinic kooperiert. Doch dies ist längst nicht alles. Apple will mit möglichst vielen Krankenhäusern und Ärzten zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass diese die Daten aus HealthKit auslesen und auswerten können.

Wie Reuters berichtet, führt Apple derzeit intensive Gespräche mit möglichen Partnern, unter anderem mit Mount Sinai, der Cleveland Clinic, John Hokins sowie Allscripts. Derzeit werden sämtliche Gesundheits- und Fitnessdaten von tausenden Apps an unterschiedlichen Orten aufbewahrt und gespeichert. Dies will Apple zentralisieren.

Wir sind gespannt, wo diese Reise hinführt. Die Daten an einem zentralen Ort das iOS-Gerätes abzulegen, klingt erstmal vernünftig. Inwieweit die iWatch eine Rolle in dm System einnehmen wird, bleibt abzuwarten.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen