iPhone 6: hochauflösende Fotos zeigen Front, Powerbutton und Stummschalter

| 22:19 Uhr | 11 Kommentare

iphone6_komp1

Weniger als ein Monat liegt nur noch bis zur iPhone 6 Vorstellung vor uns. Diese wird vermutlich am 09. September erfolgen, bereits zehn Tage später könnte das iPhone 6 in den Verkaufsregalen landen. Vor ein paar Tagen haben die russischen Designer von Feld & Volk ein paar Bauteile gezeigt, von denen sie behaupten, dass sie zum iPhone 6 gehören. Zumindest beim gezeigten Apple-Logo haben wir allerdings unsere Zweifel.

iphone6_komp2

Am heutigen Tag meldet sich Feld & Volk (via MR) abermals zu Wort und zeigt weitere mutmaßliche iPhone 6 Komponenten. Das erste Foto zeigt beispielsweise den oberen Bereich der Front. Digitizer, LCD Flex-Kabel, Hörmuschel, Frontkamera, und verschiedene Sensoren sind auf engstem Raum untergebracht.

iphone6_komp3

Auf den weiteren Fotos sind weitere Komponenten zu erkennen. Das Display scheint an den Kanten leichte Rundungen zu besitzen, um sich ins Gesamtdesign des Gerätes einzufügen. Zudem sind Nahaufnahmen des Powerbuttons, des Stummschalters und des SIM-Karteneinschubs zu sehen.

iphone6_komp4

Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass Apple das iPhone 6 mit zwei neuen Bildschirmdiagonalen (4,7″ und 5,5″) vorstellen wird. Doch nicht nur das, auch unter der Haube wird der Hersteller aus Cupertino nachbessern. Der A8-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, ein leistungsfähigerer WiFi- und LTE-Chip sowie NFC sind wahrscheinlich.

iphone6_komp5

Kategorie: iPhone

Tags: ,

11 Kommentare

  • Loko

    Die Front ist wirklich wunderschön. Das nächste Iphone wird in punkto Design neue Maßstäbe setzten. Ich bin mir sicher.

    14. Aug 2014 | 0:04 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    den (kleinen) Nachteil kann man hier aber auch sehen , durch die Rundung wird das Teil etwas breiter als notwendig . Na ja , drauf geschi .. 🙂 Schade das kein Foto des Frontpanels von oben dabei ist , dann könnte man mal die wohl endgültige Rahmengröße sehen . Die Nähe des Homebuttons zum Rand lässt schon mal hoffen ..

    14. Aug 2014 | 7:31 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Nö wird’s nicht.
      Wenn du ein 5 cm breites Display hast und dann die Ecken abrundest…wird es dann breiter? ;-D

      14. Aug 2014 | 7:52 Uhr | Kommentieren
      • Eric

        Das Display wird natürlich nicht breiter aber das iPhone schon . Das hängt mit dem Radius der Gehäuserundung zusammen , d.h. bei’m Displayrand fängt die Rundung an und setzt sich dann ja am Gehäuse fort und wird dadurch automatisch breiter . Beim 5er kommt sofort die Kante . .Zeichne doch mal mit Bleistift einen Kreis ( Gehäuse) und stell‘ da das größtmögliche Quadrat (Display) rein , dann wird deutlicher was ich meine . Anders wäre es natürlich wenn schon im Display selber die Rundung anfangen würde .

        14. Aug 2014 | 8:39 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Auf den Bildern oben – liebe Leute – können wir sehen, wie das Samsung Galaxy S 6 aussehen wird. 😀

    14. Aug 2014 | 7:51 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Wichtig ist für mich…
    kommen die Zebrastreifen
    oder nicht und steht die
    Kamera aus dem Gehäuse
    raus.

    14. Aug 2014 | 9:54 Uhr | Kommentieren
    • Tobias

      DAS sind für mich designtechnisch auch die wichtigsten zwei fragen 🙁

      14. Aug 2014 | 9:59 Uhr | Kommentieren
  • Redstar*

    Ist echt schön mit dem abgerundeten display allerdings schlecht für Displayfolien Liebhaber

    14. Aug 2014 | 10:39 Uhr | Kommentieren
  • Alexander

    Hat mal jemand den QR Code oben auf dem ersten Bild probiert?

    14. Aug 2014 | 12:03 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Das ist kein konventioneller QR-Code, sondern so ein interner Code für die Produktion oder ähnliches. Den kann man ohne weiteres nicht dekodieren, denke ich.

    14. Aug 2014 | 12:51 Uhr | Kommentieren
  • FrankWhite

    Die Streifen denke ich persönlich eher nicht. Denn wenn man selbst am Displayglas die Liebe ins Detail legt wird man kaum mit der Rückseite einen solchen fail bringen.

    Da Apple für Perfektion bekannt ist und idR von Generation zu Generation das Rad nicht neu erfindet tippe ich auf Glaseinsätze und die bekannten dünnen Fugen ähnlich der aktuellen iPhone Reihe.

    Wenn man sich die Sonny Dickson Bilder ansieht fällt auf das die herausgetrennten fugen dahinter eine Verbindung der Teile zeigt. Typisch für den Prototypenbau im anfänglichen Stadion.

    14. Aug 2014 | 16:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen