iPhone 6: Samsung wieder als RAM-Lieferant an Bord

| 10:45 Uhr | 0 Kommentare

Laut eines Berichts von DigiTimes wird Apple RAM-Speicherbausteine für das zukünftige iPhone 6 von Samsung erhalten. Der kalifornische Hersteller hatte bis 2013 RAM-Speicher für verschiedene iPhone-Modelle von Samsung bezogen, nach Streitigkeiten mit mit den Südkoreanern aber von dem Vertrag Abstand genommen und zu SK Hynix und Elpida Memory gewechselt.

iphone_5s_logic_board

Der Ausschluss Samsungs von Apples Zuliefererkreis wurde als drastischer Schritt interpretiert. Samsung hatte nicht nur RAM, sondern auch andere Bauteile wie Prozessoren, NAND Flash Speicher und Batterien geliefert.

Nachdem die neuen Anbieter, Elpida und SK Hynix, sich aber nicht mehr mit den Preisen, die Apple bereit war zu zahlen, abfinden wollten und einer Erhöhung der Produktionszahlen ablehnend gegenüber standen, änderte der iPhone-Hersteller seine Haltung und zog Samsung wieder zurück ins Boot. Das Wichtigste für Cupertino ist es momentan, den für den 9. September geplanten Veröffentlichungstermin für das iPhone 6 nicht verschieben zu müssen.

Gleichzeitig ist die Verlagerung der Herstellung von iPhone-Komponenten auf mehrere Hersteller eines der zentralen Anliegen Apples, zumindest in den letzten Jahren. Samsung spielt als Hauptkonkurrent auf dem internationalen Smartphonemarkt gleichzeitig eine Sonderrolle. Apple führte gegen den Hersteller in den zurückliegenden Jahren zahlreiche Patentrechtsklagen und unterhält insofern ein äußerst ambivalentes Verhältnis mit Seoul.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen