Zalando kopiert Apples 1984er Werbespot

| 11:02 Uhr | 5 Kommentare

Apple wird von anderen Unternehmen gerne benutzt, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Samsung, Microsoft und Co. greifen Apple Produkte in den eigenen Werbespots regelmäßig auf, um diese „alt“ aussehen zu lassen. Hier setzt man schlicht und einfach auf das Marketinginstrument der vergleichenden Werbung und Apple zieht natürlich immer den Kürzeren.

zalando_1984

Apple wird jedoch nicht nur in Werbespots mit seinen Produkten herangezogen, auch ganze Werbespots werden von Unternehmen übernommen. Erst vor zwei Wochen haben wir euch per Facebook und Twitter auf einen Wahlwerbespot der Piratenpartei zur Landtagswahl 2014 in Sachsen aufmerksam gemacht.

Am heutigen Tag richten wir unseren Blick auf Zalando. Das als Online-Schuhhändler gestartet Unternehmen hat sich den legendären 1984er Apple Werbespot, der während des Super Bowls XVIII ausgestrahlt wurde und den Macintosh bewarb, zu Nutze gemacht, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen.

In dem Apple Clip spricht der „Big Brother“ zu seiner Arbeiterschaft und preist die Vereinigung der Gedanken an. Eine junge Frau läuft mit einem Vorschlaghammer auf die Videoleinwand zu, schleudert diesen gegen den Bildschirm und befreit die Arbeiter.

Ähnlich sieht es bei Zalando aus. „Free Your Fashion“ lautet das Motto und auch hier flößt der „Große Bruder“ den Zuschauern seine Botschaften ein. Eine junge Frau schleudert ein Zalando Paket gegen den Bildschirm und zerbricht diesen. Nach wie vor ist der 1984er Apple Werbespot genial, bei Zalando wirkt er jedoch nur halb so gut. Eure Meinung? (Danke für eure Zuschriften)

Hier 1984er Clip von Apple

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

5 Kommentare

  • Steven Kirchner

    Also ich arbeite bei Zalando in Erfurt und muss ehrlich sagen, dass es mir wirklich Peinlich ist. Werde mal mein Betrieb melden, dass es so unverschämt ist zu kopieren.

    25. Aug 2014 | 12:12 Uhr | Kommentieren
    • Name

      Nimm es mir bitte nicht übel, aber ich hasse Zalando und von den Samwer-Brüdern halte ich auch nicht gerade viel.

      Wie ist es da zu arbeiten?

      25. Aug 2014 | 13:17 Uhr | Kommentieren
    • Walli

      Warum denn peinlich? Ist es jetzt auf ewig verboten eine „1984-Werbung“ in Anlehnung an Apples Spot zu machen? Der Unterschied zu MS oder Samsung ist doch, dass Zalando den Spot auf seine Weise kopiert hat, weil es eben eine gute Idee war. Und ganz ehrlich, wenn man mal „zwischen den Bildern“ schaut steckt auch etwas tiefgründiges dahinter (ob gewollt oder nicht). Wie viele Models hungern sich zu Tode nur um die teils wirklich hässlichen Phantasien von irgendwelchen abgehobenen Designern als laufender Kleiderbügel zu präsentieren? Ganz nach dem genannten Motto: „Ich bestimme was In ist und was Out. Nur das Outfit zählt.“
      .
      Ich finde den Clip mal wieder was anderes, durchaus nachdenkenswert und auch gut umgesetzt anhand einer historisch guten Vorlage. Also bitte hängt das mal nicht höher als es ist.

      25. Aug 2014 | 14:19 Uhr | Kommentieren
      • TechnikDieBegeistert

        Ich finde es ehrlich gesagt auch peinlich. Wenn es die Werbeagenturen dieser Welt nicht einmal mehr hinbekommen sich selbst eine Kampagne zu überlegen und stattdessen nur andere kopieren (ungeachtet der Tatsache wie qualitativ hochwertig nun das Endergebnis auch anmutet), würde ich mir als Firma eine andere suchen. Es reicht doch dass wir mit Samsung bereits eine Firma haben die Apple Werbespots Bild für Bild nachstellt (siehe iPhone/Galaxy Gear Werbung)

        25. Aug 2014 | 15:26 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Ich kann meinen Vor-„Redner“ nur zustimmen. Anderseits geht es bei der Werbung immer um Aufmerksamkeit und Beachtung, dies haben sie mit dem Spot geschafft…leider! Eine Werbung kann aber auch ein Schuss ins Knie sein, wenn der mögliche Kunde verärgert reagiert, dies scheint hier der Fall zu sein.

    25. Aug 2014 | 16:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen