Broadcom präsentiert neuen 650Mbps 802.11ac WiFi-Chip für mobile Geräte

| 14:13 Uhr | 3 Kommentare

Broadcom bietet allerlei kleine Chips für den Einsatz in mobilen Geräten. Auch Apple setzt auf Broadcom und verbaut entsprechende Chips im iPhone. Nun hat der Hersteller einen neuen 5G 802.11ac WiFi Chip für mobile Endgeräte vorgestellt.

broadcom

Der neue Broadcom BC4358 Chip ist Broadcoms zweiter Chip, der auf 2×2 MIMO (multiple input multiple output setzt, und die doppelte Leistung eines 1×1 MIMO Chip bietet und gleichzeitig 25 Prozent weniger Energie verbraucht. Bis zu 650Mbps bietet der Chip.

Bei MIMO handelt es sich um eine Technologie, die auf mehrere Antennen für das Senden und Empfangen setzt und so eine verbesserte Leistung bietet. Unter anderem setzt Apple beim iPad Air auf diese Technologie.

Today’s content-centric consumer spends an average of 4-5 hours a day on Wi-Fi1. With 650 Mbps Wi-Fi data throughput and 50 percent better coexistence performance with Bluetooth, consumers can download content two times faster, stream videos with less buffering and connect to multiple Wi-Fi and Bluetooth devices concurrently (e.g. listen to music while playing a game) without interference issues.  In addition, improved location accuracy down to one meter will allow new and better indoor location-based services to become viable.

Neben der verbesserten Energieeffizienz sowie der erhöhten Übertragungsrate bietet der Chip Verbesserungen bei der Standortbestimmung und bei der Indoor-Navigation. Laut Broadcom befindet sich der neue BCM4358 bereits in Produktion und wird im dritten Quartal in ersten Smartphones landen. Inwieweit der Chip im iPhone 6 implementiert wird, bleibt abzuwarten. (via MR)

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • Paul

    Ich versteh den Sinn von einem schnelleren Wifi-Chip nicht so ganz, wenn die schnellsten Anschlüsse in Deutschland (und weltweit) gerade mal 100 Mbit/s „liefern“ und der Durchschnitt bei 17 Mbit/s liegt… Nur weil das iPhone theoretisch das 6fache empfangen kann, bedeutet nicht, dass auch das 6fache aus der Leitung kommt! (Schön wär’s!)

    Klar, man kann auch Dateien innerhalb des eigenen Netzwerks streamen (Airplay, Airdrop, Homeserver, etc.), aber dafür brauch man keine 650 Mbit/s. Und dadurch wird kein Video schneller geladen, denn die kommen aus dem Netz.

    Übersehe ich hier irgendwas offensichtliches? Wenn ja, lasst es mich wissen, denn doppelte Geschwindigkeit wäre natürlich klasse!

    04. Sep 2014 | 14:35 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Fast-Ethernet gehört auch der Vergangenheit an und wir nutzen Gigabit, warum nicht auch Mobil per Wlan im Heimnetz. Ich begrüße es.
    Ein weiterer Vorteil wäre, wenn man auf dem Balkon 30 Mbit hat, anstatt 3, weil es besser funkt.

    04. Sep 2014 | 16:55 Uhr | Kommentieren
  • Matrixa

    Du musst aber an Hausnetzwerk denken wenn du ein Mac, iPhone, AppleTV, NAS, Timemashinr in einem Netzwerk nutzt, freust du dich bei der Synchronisierung über die Schnelligkeit.

    04. Sep 2014 | 16:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen