Apple Pay mit der Apple Watch: Hautkontakt und PIN dienen der Sicherheit

| 9:22 Uhr | 4 Kommentare

Bereits gestern sind wir in einem einem Artikel zu Apple Watch auf einen Diebstahlschutz eingegangen, den Apple der Uhr spendiert hat. Was passiert, wenn ein Dieb die Uhr entwendet oder dem eigentlichen Besitzer vom Arm reißt? Hier kommen die von Apple verbauten Sensoren ins Spiel. Diese spielen auch beim mobilen Bezahlen per Apple Pay eine wichtige Rollte, so dass wir das Thema noch einmal aufgreifen und separat behandeln.

Apple Pay mit der Apple Watch

Im Rahmen der Keynote hat Apple bestätigt, dass sowohl das iPhone 6 als auch die Apple Watch für Apple Pay genutzt werden können. Aufgrund des fehlenden Fingerabdrucksensors bei der Apple Smartwatch stellte sich schnell die Frage, wie Apple das realisiert und welche Sicherheitsmechanismen greifen.

watch_pay

Apple Watch erkennt über die verbauten Sensoren, wenn die Uhr getragen wird. Sobald Hautkontakt besteht, wird der Anwender aufgefordert, einen vierstelligen PIN einzugeben. Dieser schaltet die Uhr solange frei, bis der Hautkontakt verloren geht. Auch die grundsätzliche Möglichkeit zur mobilen Bezahlung wird so aktiviert. Sobald die Apple Watch aus welchem Grund auch immer von Arm genommen wird, sperrt sich das Gerät automatisch und eine Nutzung sowie Apple Pay sind nicht mehr möglich. Erst nach der Eingabe des PINs werden die Funktionen wieder aktiviert.

Was haltet ihr von dieser Lösung?

Beim iPhone 6 dient Touch ID als Sicherheit für die mobile Bezahlung, bei der Apple Watch setzt Apple auf Hautkontakt und eine PIN. Für uns klingt das nach einer vernünftigen Lösung. Man legt die Apple Watch morgens an, aktiviert die Uhr per PIN und kann sie tagsüber für mobile Bezahlvorgänge nutzen. Der heutige Einsatz von EC-Karten oder Kreditkarten setzt ebenso einen PIN (oder eine Unterschrift) voraus. Über die Apple Watch dürfte dies nun etwas komfortabler abgewickelt werden. Wem das Ganze zu unsicher ist, aus welchem Grund  auch immer, verzichtet auf Apple Pay via Apple Watch oder setzt für das mobile Bezahlen auf das iPhone 6.

Kategorie: Apple

Tags: ,

4 Kommentare

  • Marc

    Im Grunde ok, nur verliert sich dann nicht wieder der Sinn des Zahlens ohne Pin? Vielleicht die Uhr mit dem iPhone koppeln, bezahlen ist dann nur möglich, wenn das iPhone in der nähe ist, denn die Wahrscheinlichkeit, dass dir jemand das iPhone und die Uhr gleichzeitig klaut sind doch eher gering oder ?

    11. Sep 2014 | 11:38 Uhr | Kommentieren
    • Apfel-esser

      Wieso?
      Normalerweise zieht man eine Uhr am Morgen an und erst am Abend wieder aus. D. H. Man muss den Pin nur einmal eingeben und kann dann den ganzen Tag alles bezahlen was man will.

      11. Sep 2014 | 12:05 Uhr | Kommentieren
  • Klaus

    Da man das Handy jeden Tag laden muss, bedeutet das also jeden Tag PIN eingeben…

    11. Sep 2014 | 13:19 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    jo…Klaus
    immer noch besser als
    zur Bank rennen und
    Bargelg ziehen.

    11. Sep 2014 | 16:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen