HealthKit wird an weiteren amerikanischen Uni-Krankenhäusern eingeführt

| 12:36 Uhr | 0 Kommentare

Apples HealthKit soll das Herzstück von zwei neuen Programmen am Stanford University Hospital und an der Duke University werden. Dies meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Montag. HealthKit wird mit iOS 8 am 17. September eingeführt und beinhaltet eine neue Lösung für medizinische Programme in Apples mobiles Betriebssystem.

ios8healthapp

HealthKit: Weitere Testprogramm

Ein erstes Testprogramm an den beiden Universitätskliniken soll in den nächsten Wochen beginnen. Es erlaubt den Krankenhauspatienten, auch von zuhause aus wichtige Körperfunktionen zu überwachen. Mit dem System werden in den Kliniken auch die alten Kommunikationseinrichtungen über Telefon und Fax ersetzt.

Als Einsatzbereiche nennt der Reuters-Bericht Diabetes- und Krebs-Patienten sowie Patienten mit Herzleiden. Die Betroffenen werden dazu mit iPads ausgestattet, die sie mit nach Hause nehmen können, um von dort aus selbständig die nötigen Überwachungsmaßnahmen umzusetzen.

Über diese Systeme hinaus wird Apple auch ein eigenes Zertifikat einführen, das es Drittanbietern von Hard- und Software für iOS ermöglicht, ihre Produkte punktgenau an die Apple-Standards anzupassen. Dazu gehört vor allem auch der Umgang mit den persönlichen Daten, welcher ja im medizinischen Bereich besonders zu beachten ist, damit die Infos nicht an Unberechtigte gelangen können.

Die Kooperation mit weiteren Krankenhäusern und Unis ist ein weiteres Indiz dafür, dass es mit Apples HealthKit-Plänen voran geht. Der Konzern hegt große Pläne, möchte die eigenen Lösungen fest am Markt etablieren und sich so ein gänzlich neues Geschäftsfeld erschließen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen