iPod classic: Tony Fadell über das Ende der „Jukebox“ Apples

| 20:32 Uhr | 0 Kommentare

Ein Klassiker geht zu Ende: Apple hat den iPod classic mit dem bekannten Click Wheel aus dem Online Store entfernt. Das geschah am selben Tag, als das iPhone 6 vorgestellt wurde.Es bleiben der iPod shuffle, der iPod nano sowie der iPod touch.

tony_fadell

Tony Fadell, heute Unternehmenschef von Nest Labs, sprach mit Fast Company über das Ende des letzten iPods in der alten Ausführung, wie er es selbst bei Apple mitentwickelt hatte. “Ich bin traurig, ihn gehen zu sehen“ sagte Fadell im Interview. “Der iPod war in den letzten zehn Jahren ein großer Teil meines Lebens.“

Fadell hatte aber, das muss man schon zugeben, bereits im Jahr 2008 und damit lang vor dem besagten Ende Apple den Rücken gekehrt. Der Unternehmer ist auch bekannt als Chef von Nest Labs, das er 2010 gegründet hatte. Vier Jahre später verkaufte er die Firma für 3,2 Milliarden Dollar an den Branchenriesen Google.

Streamingdienste bedrohen den klassischen MP3-Player

Bei Apple hat man sich schon frühzeitig Gedanken über das Ende des iPod gemacht. Vor zehn Jahren schon war Fadell und den Kollegen klar geworden, dass die „Jukebox“, wie er den iPod fröhlich nennt, irgendwann einmal von Musikstreaming abgelöst wird. Und genauso ist es heute zum Teil gekommen.

Die letzte iPod classic-Version mit Click Wheel kam Ende 2007 heraus und wurde noch zwei Jahre lang weiterentwickelt mit jeweils geringfügigen Änderungen. Diese letzte Variante hat es dann unverändert noch bis ins Jahr 2014 geschafft, bis zur Einführung der neuen iPhone-Generation. (via)

Kategorie: iPod

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen