Apple kauft Magazin-Plattform PRSS

| 9:39 Uhr | 0 Kommentare

Wie nun bekannt wurde, war Apple in den letzten Wochen bzw. Monaten mal wieder auf Einkaufstour und hat das eMagazin-Tool PRSS übernommen. Zunächst geisterte die Übernahme im Laufe der Nacht lediglich durch die Gerüchteküche, mittlerweile ist sie jedoch offiziell durch Apple bestätigt.

prss

Den Stein ins Rollen brachten die Kollegen von iCulture. Diese vermeldeten, dass Apple das niederländische Unternehmen PRSS gekauft habe. Bei PRSS handelt es sich um ein webbasiertes Tool, welches Menschen dabei hilft, Magazine und Zeitungen für den Apple Zeitungskiosk und weitere Magazin-Plattformen zu entwickeln. Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Mit wenigen Klicks können Magazine zusammengestellt werden.

Die Übernahme durch Apple zielt in unseren Augen ganz klar darauf ab, den hauseigenen Zeitungskiosk zu verbessern. Apple stellt eine Plattform bereit, in der Publisher ihre Magazine und Zeitungen bereit stellen können. Seit dem Start im Jahr 2011 lag Apples Augenmerk nicht unbedingt darauf, den Zeitungskiosk zu verbessern. Dies könnte sich in naher Zukunft verbessern und Apple könnte Publishern eine einfachere Möglichkeit zur Verfügung stellen, Inhalte zu veröffentlichen

Mittlerweile hat Apple die Übernahme von PRSS mit der üblichen Floskel „Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen und wir sprechen nicht über den Zweck und die weiteren Pläne.“. Früher oder später werden wir erfahren, was Apple mit PRSS vor hat.

Bereits im April kündigte PRSS an, den Service im Juli einzustellen. Die Webseite ist bereits abgeschaltet und viele ehemalige Mitarbeiter nach Richtung San Francisco übergesiedelt. Von daher liegt die Vermutung nah, dass die Übernahme bereits ein paar Monate zurück liegt und erst jetzt bekannt wurde.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen