Video: iPhone 6 im Biegetest

| 11:43 Uhr | 6 Kommentare

iphone6_biegetest

Bendgate. Oder wie verbiege ich mein iPhone 6 Plus. Einige Nutzer berichten davon, dass sich ihr iPhone 6 Plus in der Vordertasche ihrer Hose verbiegt. Wenn man sich den Biegetest zum iPhone 6 Plus im Video und den punktuellen Druck mit den Daumen auf das Gerät anguckt, dann stellt sich die Frage, wie sich das Gerät beim Tragen in der Hosentasche verbiegen soll. Wir haben das Gerät auch seit Tagen in Gebrauch und die Vordertasche hat dem Gerät bis dato keinerlei Schaden zugefügt. In unserer Augen wird das Thema ein wenig zu sehr „überzogen“.

Nachdem Unbox Therapy bereits das iPhone 6 Plus mutwillig verbogen hat, folgt nun der Test mit dem iPhone 6, iPhone 5S, HTC One M$, Moto X und Nokia Lumia. Falls ihr Lust auf das Thema habt, nehmt euch knapp 10 Minuten Zeit und guckt euch das Video an. Ein wissenschaftlicher Test sieht anders aus.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

6 Kommentare

  • GreeneyeS

    Einfach niveaulos!
    Wer hat diesen Typen bezahlt um so was zu tun? Will er somit Popularität mit den Klicks erreichen?
    Oder versucht mal wieder die Konkurrenz mit derartigen Videos die Menschen zu manipulieren?
    Es gibt keinen einzigen normaldenkenden Menschen der mit einem Produkt so gewaltsam umgeht!

    25. Sep 2014 | 12:22 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Nachdem Schrottflinten, Mixer und Messer schon zur Gewohnheit geworden sind und keine wirklich aufregend Sache mehr ist, kommt jetzt der „Hobby-Biege-Tester“ zum Zug. Da wird gedrückt, gepresst, sodass die Finger rot anlaufen und alles können zeigen, was sie doch für echte Kerle sind. Lächerliche Figuren, deren Auftritte ebenso lächerlich sind. Nachdem das IPhone schon als Schrott entlarvt wurden, kommen jetzt auch andere Geräte unter die Pressfinger. Das Positive an der Sache ist, oft sind die Geräte nicht mehr funktionsfähig und sie müssen neu gekauft werden. Gut für die Hersteller…gut für den Umsatz. Ein wahrlich kurzes Glück für alle Biegetester. Aber „man“ könnte sich sonst nichts…

    25. Sep 2014 | 13:40 Uhr | Kommentieren
  • Hayao

    Ach Gottchen, ist doch super. Jetzt kann jeder mit eigenen Augen sehen, dass ein iPhone 6 stabil ist. Wo ist das Problem? Ich werde mich wie bisher auf meine Telefone setzen können, ohne einen Gedanken an ein Durchbiegen zu verschwenden.

    Die Kritik im Bericht, dass es nicht „wissenschaftlich“ sei, drauf gepfiffen. Wenn ich mein iPhone hinten in der Hosentasche trage, dann setze ich mich auch nicht „wissenschaftlich“ ins Auto oder hau mich in der U-Bahn auf’n Sitz. Die Kräfte, die da wirken, sind von so vielen Faktoren abhängig, dass mir die Angabe eines wahnsinnig wissenschaftlichen Wertes X in der Praxis nichts nützt.

    Das iPhone 6 ist stabil und ich werde nie wieder auf eine Überschrift klicken, die das Wort „Bendgate“ enthält. Ich finde, ich habe dadurch nur gewonnen.

    25. Sep 2014 | 14:30 Uhr | Kommentieren
  • ringoo

    meine güte aber auch,da bekommt der SATZ „NE BIEGE MACHEN“ne völlig neue bedeutung 😉

    25. Sep 2014 | 15:04 Uhr | Kommentieren
  • Kevin E.

    Ist jetzt nun ausnahmslos jedes einzelne iPhone 6plus anfällig auf Biegung?
    Hat Apple langsam mal reagiert den Fehler zu beseitigen, bzw etwas darüber gesagt?
    Es gibt bisher nur die Information über die Austauschmöglichkeit in Einzelfällen.
    Es wäre gut das Thema intensiv zu verfolgen….
    Ich kenne ganz viele Leute, die das 6plus wieder abbestellt haben auf Grund des Bendgates!

    :/

    25. Sep 2014 | 20:19 Uhr | Kommentieren
    • Joe

      Was ist viel? Und zähl doch einmal auf.

      26. Sep 2014 | 14:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen