Bill Gates lobt Apple Pay

| 9:32 Uhr | 5 Kommentare

Apple Pay ist eine fantastische Idee. Mit dieser Meinung zollt Bill Gates in einem Bloomberg-Interview Apples neuem Bezahlsystem Respekt. In dem nun veröffentlichten TV-Interview, sprach der ehemalige Microsoft CEO über die Zukunft von neuen Bezahltechnologien und weiß auch die Leistungen von Satya Nadella zu würdigen.

bill gates

Bill Gates war schon früh von der Möglichkeit fasziniert Dienste oder Güter mit einer virtuellen Abrechnungsmethode zu bezahlen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass auch er interessiert auf Apples Einführung von Apple Pay blickt. Nachdem Apple das System der Öffentlichkeit vorgestellt hat, kann er der Idee ein durchaus positives Zeugnis aussprechen. Besonders die Kombination von der Möglichkeit des einfachen und sicheren Bezahlen hebt er in dem Interview hervor.

Wo bleibt Microsoft Pay?

Weiterhin ist Bill Gates überzeugt, dass langfristig auf allen Plattformen eine ähnliche Möglichkeit geschaffen werden wird, um lokal und online bezahlen zu können. Auch wenn Microsoft noch kein vergleichbares System anbietet, verwenden laut Gates bereits viele Banken, Technologien von Microsoft für ihre mobilen Dienste.

Auch in ärmeren Länder wird das mobile Bezahlen Einzug nehmen, führt Gates in seinem Interview weiter aus. Besonders das Bezahlen von kleineren Beträgen soll in Zukunft gefördert werden, indem der Vorgang vereinfacht wird. Als besonders wichtig sieht Gates die Notwendigkeit an, die Transaktionskosten niedrig zu halten.

Microsoft: Gute Arbeit mit Verbesserungspotential

Die Arbeit von Satya Nadella bewertet Bill Gates positiv. So ist er glücklich über die Leistung, des vor neun Monaten ernannten Microsoft CEO. Doch ein Software-Konzern muss stets an der Verbesserung seiner Produkte arbeiten. Diesbezüglich sieht Gates beispielsweise im Office Geschäft die Notwendigkeit einer “drastischen“ Verbesserung.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Somaro

    Apple Pay wird wohl das erste System das kundenfreundlich funktioniert und deshalb eine weite Verbreitung findet.
    Das kann Apple eben am besten.
    .
    Mal ehrlich, wenn man sich anschaut was aktuell auch in Deutschland an mobilen Bezahlsystemen auf den Markt ist, da stellt sich dann nur eine Frage: Wollen die Unternehmen die Kunden abschrecken oder halten sie diese wirklich für grenzenlose Masochisten?

    06. Okt 2014 | 13:49 Uhr | Kommentieren
  • JiYeon

    In der Gastronomie seh ich schwarz, wenns ums Trinkgeld geht für die Angestellten in der Zukunft.

    06. Okt 2014 | 15:31 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Wenn ich ne Pizza mit Karte bezahle gebe ich in das Gerät auch einfach 2 Euro Trinkgeld ein, oder nehme das was ich noch im Portemonnaie habe… Das wird mit Apple Pay sicherlich auch gehen, bei der Taxiapp die es gibt kann man ja auch 10, 15 oder 20% Trinkgeld per Klick auswählen, warum sollte das nicht gehen?

      06. Okt 2014 | 16:48 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Gerade in den USA ist es üblich, wenn man mit Karte bezahlt, das Trinkgeld einfach in bar zu überreichen bzw im Hotel auf das Kopfkissen zu legen. Von daher wird Apple an diesen Punkt gedacht haben, vielleicht wird es ja auch ne Option geben, mehr zu bezahlen.

      06. Okt 2014 | 20:58 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Das Gates dafür ist ist wohl wenig verwunderlich.

    Mich wundert, dass an kaum einer Stelle kritisch beleuchtet wird, dass hier mit Apple Pay die Abschaffung des Bargeld forciert wird.
    Ich jedenfalls sehe das kritisch.
    Und daran, dass Bargeld das einzig legitime Zahlungsmittel in Deutschland ist wird so schnell auch Apple Pay nichts ändern…

    07. Okt 2014 | 0:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen