WhatsApp-Übernahme durch Facebook offiziell abgeschlossen

| 21:56 Uhr | 6 Kommentare

Nun ist es perfekt. Facebook hat WhatsApp offiziell übernommen. Zudem gibt es ein paar weitere Informationen rund um den Deal. Im Februar dieses Jahres wurde bekannt, dass das soziale Netzwerk den Messenger für die stolze Summe von insgesamt 19 Milliarden Dollar übernehmen möchte. Bei einer Übernahme dieser Größenordnung müssen verschiedenen Aufsichts- und Kartellbehörden zustimmen.

whatsapp_blau

Nachdem die EU-Wettbewerbshüter erst vor wenigen Tagen keinerlei Bedenken geäußert haben, konnte die Übernahme nun abgeschlossen werden. Facebook ist fortan der rechtmäßiger Besitzer von WhatsApp, so geht es aus einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht hervor.

Aus dem Schreiben gehen noch ein paar interessante Zahlen rund um den Deal hervor. Jan Koum, Gründer von WhatsApp, wird laut SEC-Dokument zukünftig ein jährliches Gehalt von 1 Dollar erhalten. Den selben Obolus erhält Facebook CEO Mark Zuckerberg pro Jahr. Zeitgleich erhält Koumer jedoch 24,853,468 Restricted Stock Units (Aktienoptionen) und steigt in den Facebook Aufsichtsrat auf. WhatsApp soll weiterhin eigenständig von Koum geführt und weiterentwickelt werden.

Nach dem aktuellen Aktienkurs hat der Deal ein Volumen von 21,9 Milliarden Dollar. Ursprünglich waren es im Februar aufgrund des niedrigeren Aktienkurses „nur“ 19 Milliarden Dollar. Insgesamt fließen 177.760.669 Facebook Aktien sowie 4,59 Milliarden Dollar an WhatsApp Aktionäre. Weitere 45.941.775 Facebook Aktien werden WhatsApp Mitarbeitern zugesprochen.

Kategorie: App Store

Tags: ,

6 Kommentare

  • GreeneyeS

    Zwei Datenkraken haben sich gesucht und gefunden…
    Nein Danke!
    Ich bleibe bei Threema 🙂

    06. Okt 2014 | 22:06 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Bin mal gespannt, wann WhatsApp auch nur noch einen Stern im Appstore kriegt wie Facebook + Facebook Messenger. Saftläden allesamt, bin ich froh dass kaum noch wer von meinen Freunden WhatsApp benutzt.

    06. Okt 2014 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • Aarrrr

    Wie bekommt man seine Leute dazu??? Meine nutzen fast ausschließlich WA… Gott sei dank haben viele iPhones so dass ich das meiste über iMessage regeln kann und wenn nicht dann man glaubt es kaum hau ich noch ne SMS raus, hihi

    07. Okt 2014 | 11:34 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Meine Familie und ein paar sicherheitsfanatische Freunde benutzen Threema, ich hatte mir das direkt nach dem Release schon gekauft um die Idee dahinter zu unterstützen, hab aber fast ein Jahr lang keinen Kontakt gehabt.
      Telegram war bis zu der WhatsApp Übernahme von FB gänzlich unbekannt für mich, aber innerhalb von 12h wurde es bei allen so gehypt, dass es letztendlich mehr Leute benutzt haben als WhatsApp und das innerhalb von 24h. Mittlerweile gefallen uns die Features: Cloudbasiert, also Nachrichtenverlauf Online, Chats per PC/Mac, Gruppen mit 50 Personen, schnellerer Versand, verschlüsselt, kostenlos…. Telegram ist ein schönes Mittelding, auf jeden Fall besser als WhatsApp.

      07. Okt 2014 | 11:59 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Ich frage mich auch, wie man seine Freunde umstimmen soll. 90% sind bei whatsapp und haben keinen Bock, für Threema zu zahlen

    07. Okt 2014 | 17:21 Uhr | Kommentieren
  • Mr. Apple

    Bei Whatsapp bin ich gezwungen, auf der winzigen Tastatur des Telefons zu tippen (selbst ein 6″ Handy hat keine ordentlich Tastatur). Auf Ipad, Mac, Windows kann ich es nicht nutzen. Wie konnte sich so ein lahmes Tool so verbreiten. Wer würde heute noch ein EMail-Programm nutzen, dass nur von einem Client genutzt werden kann.

    07. Okt 2014 | 19:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen