Apple weltweit fünft-größter Computer-Hersteller

| 8:55 Uhr | 0 Kommentare

Nach einer Statistik der Agentur IDC zu den Marktanteilen aller Computer-Hersteller ist Apple im dritten Quartal 2014 erstmals zu den fünf größten PC-Anbietern weltweit aufgestiegen. Der Mac gewinnt somit den stärksten Marktanteil in seiner bisherigen Geschichte.

Insgesamt wurden im dritten Quartal knapp 5 Millionen Macs ausgeliefert. Das bedeutet einen Anstieg um 8,9 Prozent im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres. Der Marktanteil lag damals bei 5,7 Prozent, nun liegt er bei 6,3 Prozent.

Die ersten Plätze gehen an Lenovo, HP und Dell

Das weltweite Ranking wird von Lenovo mit 20 Prozent angeführt. Lenovo hatte einen Zugewinn um 2,3 Prozentpunkte zu verbuchen. Auf dem zweiten Platz folgt HP mit 18,8 Prozent Marktanteil, auf dem dritten Platz Dell mit 13,3 Prozent. Den vierten Rang nimmt Acer mit 8,4 Prozent Anteil ein. Nach Apple teilen sich dann alle anderen Anbieter die restlichen 33,1 Prozent.

IDC-Worldwide

Mac in den USA auf Platz 3

In den Vereinigten Staaten steht Apple besser da als im weltweiten Maßstab. Hier positionierte sich der Mac an dritter Stelle nach HP und Dell. HP erreichte einen Anteil von 27,7 Prozent, Dell errang 24 Prozent und Apples Mac 13 Prozent. Ausgeliefert wurden dort insgesamt 2,26 Millionen Macs. Das US-Geschäft nimmt also im internationalen Rahmen für Apple einen erheblichen Stellenwert ein: Fast jeder zweite Mac findet seinen Abnehmer in den USA.

IDC-USA

Der Grund für die im allgemeinen schwächere weltweite Positionierung der Macs wird in der Nachfrage nach preiswerteren Windows-PC gesehen. Die Zugewinne im letzten Quartal könnten sich neuen Modellen der Mac-Reihen verdanken, wie etwa des MacBook Air, der nun etwas deutlicher unterhalb der 1000-Dollar-Preisgrenze verkauft wird. Das preiswerteste Modell kostet 899 Euro. Apple hatte zuvor noch nie eines seiner Notebooks so „billig“ angeboten.

PC-Markt in Q3 entwickelt sich global anders als in den USA

Die weltweite Nachfrage nach PCs ging laut IDC auch im laufenden Jahr zurück, aktuell beläuft sich das Minus auf 1,7 Prozent. In den USA dagegen stiegen die Auslieferungen um über vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Bei Apple wird am 20. Oktober die Quartalsbilanz gezogen. Dann werden wir erfahren, inwiefern sich die IDC-Zahlen bestätigen. (via)

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen