iCloud: anwendungsspezifische Passwörter für Drittanbieter-Apps erforderlich

| 12:13 Uhr | 2 Kommentare

Apple erhöht weiterhin die Sicherheit der iCloud und macht in einer Mail an Nutzer darauf aufmerksam, dass ab dem morgigen 10. Oktober 2014 weitere Veränderungen in Kraft treten. Auf die Einführung der anwendungsspezifischen Passwörter sind wir bereits vor ein paar Wochen bereits eingegangen, am morgigen Freitag werden diese aktiviert.

icloud_anwendung_passwort

iCloud mit anwendungsspezifischen Passwörtern

Per Mail informiert Apple, dass ab dem morgigen Tag anwendungsspezifische Passwörter erforderlich sind, um über Apps von Drittanbietern auf in der iCloud gespeicherte Daten zuzugreifen. In dem Schreiben von Apple heißt es wie folgt

Hallo XXX,

vielen Dank, dass Sie die zweistufige Bestätigung verwenden, um Ihre Apple-ID und die Daten zu schützen, die Sie bei iCloud speichern.

Hiermit möchten wir Sie daran erinnern, dass ab morgen anwendungsspezifische Passwörter erforderlich sind, um über die Apps von Drittanbietern wie Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder anderen E‑Mail‑, Kontakt- und Kalender-Apps auf Ihre in iCloud gespeicherten Daten zuzugreifen.
Wenn Sie zur Zeit bei einer Drittanbieter-App angemeldet sind und dafür Ihr primäres Apple‑ID‑Passwort verwenden, werden Sie automatisch abgemeldet, sobald diese Änderung in Kraft tritt. Sie müssen ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen und sich erneut einloggen.

So erstellen Sie ein anwendungsspezifisches Passwort:

• Melden Sie sich bei „Meine Apple-ID“ an (https://appleid.apple.com)
• Gehen Sie zu „Passwort und Sicherheit“
• Klicken Sie auf „Erstellen eines anwendungsspezifischen Passworts“

Vollständige Anweisungen erhalten Sie unter Verwenden von anwendungsspezifischen Passwörtern. Falls Sie zusätzliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den Apple Support.

Mit freundlichen Grüßen
Apple Support

Neben der zweistufigen Bestätigung als Sicherheitsoption führt Apple mit den anwendungsspezifischen Passwörtern eine weitere Sicherheitsebene ein, die dafür sorgt, dass man über bestimmte Applikationen nicht einfach so auf die iCloud zugreifen kann. Vielmehr wird zusätzlich ein anwendungsspezifisches Passwört in Form einer Buchstabenkombination benötigt.

So richtet ihr die anwendungsspezifischen Passwörter ein

Wie in der Mail beschrieben, erstellt ihr ein anwendungsspezifisches Passwört über „Meine Apple-ID“. Dort klickt ihr auf die Kategorie „Passwort und Sicherheit“ und könnt euch das entsprechende Passwort anlegen. Auch wenn dies zukünftig ein bisschen Mehraufwand bedeutet, sollte Kunden die erhöhte Sicherheit den kleinen Umweg wert sein.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Dan

    Muss man das auch für die eigene Apple Mail app machen?

    09. Okt 2014 | 12:59 Uhr | Kommentieren
    • Walli

      Nein da die eigene Apple-Mail App eine von Apple entwickelte App ist und keine Drittanbieter App. Notfalls den Text nochmals lesen 😉

      09. Okt 2014 | 16:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen