iPhone 6 Plus vs. Canon 5D Mark III DSLR

| 15:11 Uhr | 15 Kommentare

Machen wir uns nichts vor. Die Kamera des iPhone 6 & iPhone 6 Plus kann überzeugen, ist für Schnappschüsse ideal geeignet und bietet im Vergleich zur iPhone 5S Kamera insbesondere bei der Videoaufnahme ein paar interessante Vorteile (z.B. 1080p Videos mit 60fps). Einer hochwertigen digitalen Spiegelreflexkamera kann die iPhone 6 Plus Kamera nicht das Wasser reichen. Dies ist sicherlich auch nicht Apples Anspruch. Der Vorteil bei der iPhone 6 Plus Kamera ist der, dass diese immer am Mann bzw. an der Frau ist.

6plus_vs_canon5d_mark

iPhone 6 Plus, ISO 1250, f/2.2, 1/4″ shutter speed

6plus_vs_canon5d_mark2

Canon 5D Mark III, ISO 51200, f/4, 1/40″ shutter speed

Die Kollegen von Arstechnica haben beide Kamerasysteme gegen einander antreten lassen. Erwartungsgemäß schneidet die Canon 5D III DSLR (im Test kam Equipment für 8000 Dollar zum Einsatz) deutlich besser ab. Je schwieriger die Lichtverhältnisse, desto überzeugender ist die digitale Spiegelreflex. Alles andere wäre auch mehr als verwunderlich.

6plus_vs_canon5d_mark3

iPhone 6 Plus, ISO 32, f/2.2, 1/1163″ shutter speed

6plus_vs_canon5d_mar4

Canon 5D Mark III, ISO 160, f/4.5, 1/1250″ shutter speed

Arstechnica hat verschiedene Motive mit dem iPhone 6 Plus sowie der Canon 5D III DSLR abfotografiert. Dabei sind verschiedene Konfigurationen und Einstellungen zum Tragen gekommen. Wir haben euch hier im Artikel exemplarisch zwei Beispiele eingebunden.

Kategorie: iPhone

Tags:

15 Kommentare

  • Günther

    soll mir mal einer nen solchen preis für ne kamera rechtfertigen, dass die Bilder minimal besser sind. Solche kameras werden aussterben.

    12. Okt 2014 | 15:16 Uhr | Kommentieren
    • simon

      mit dem unterschied, dass die fotos der canon nicht minimal, sondern um einiges (!) besser sind… jemand der sich mit diesem thema auskennen würde, würde sich nie zu so einer aussage wie deiner hinreissen lassen. ich würde ev. mal deine augen untersuchen lassen.

      die kamera des iphone 6/6plus ist extrem gut für eine handykamera, keine frage, ich benutze sie selber täglich. Doch es ist kein vergleich zu einer „richtigen“ kamera wie der 5d.

      12. Okt 2014 | 15:49 Uhr | Kommentieren
    • Hans

      @Günther: Ich versuch das mal zu rechtfertigen: die Bild sind viiiiieeeeel besser!

      Im Gegensatz zum iPhone (mit 8 megapixeln) hat die eos 22,3 megapixel was sich natürlich im print niederschlägt, da kann man iPhone-Fotos im vergleich vergessen.
      Die eos hat einen viel größeren Sensor -> schöne Tiefenschärfe, besseres Rauschverhalten
      Die eos bietet einen höheren Kontrastumfang und bietet die Möglichkeit RAW Dateien zu erzeugen, was einen hohen Rechenaufwand erfordert.
      Sie hat professionelle interfaces für blitz/stativ/etc. und bietet die möglichkeit für wechselobjektive.

      Die liste könnte man ewig weiterführen, wenn man will, kann man sich auf canon ja einfach mal alle features anschauen.

      Ein weiterer Faktor sind natürlich auch apples enormen stückzahlen verglichen mit den fertigungs- und verkaufszahlen von Canon.

      12. Okt 2014 | 15:56 Uhr | Kommentieren
    • Mr.Apple

      DSLRs sterben aus, weil nen iPhone teilweise ähnliche gute Bilder machen kann?

      Und siehts aus mit Fisheye, Tele oder Makroaufnahmen an nem Handy? ach ja braucht natürlich eh keiner. ^^

      12. Okt 2014 | 15:56 Uhr | Kommentieren
      • TechnikDieBegeistert

        Wann hört diese Unart beim Schreiben endlich auf? Niemand hat etwas dagegen wenn man in Dialekt oder Umgangssprache schreibt, aber auch diese kann man richtig und falsch schreiben.
        Die Kurzfassung von „ein“, z.B. „ein iPhone“ ist “ ’n iPhone“, wenn ich einen neuen MAC haben will dann lautet es „nen MAC“.
        Das ist doch wirklich nicht schwer.

        13. Okt 2014 | 9:44 Uhr | Kommentieren
        • Alexander

          Doch, leider. Mehr als die Länge einer SMS oder eines Tweets versteht doch keiner mehr.

          13. Okt 2014 | 19:06 Uhr | Kommentieren
    • Alexander

      Die DSLR sterben aus? Träum weiter. Du bist wohl der Selfie-und-alles-Knipser-ansonsten-keine-Ahnung Typ.

      13. Okt 2014 | 19:04 Uhr | Kommentieren
  • John

    Ich finde es echt erstaunlich, wie gut die Handykameras mittlerweile geworden sind! Es kommt bei weitem noch nicht an die der EOS ran. Ich verstehe jedoch nicht, wieso man nicht versucht hat die beiden Kameras (beim iPhone via App wie Camera+) auf gleiche ISO Werte, gleiche Blende (f/2.2) und gleiche Auslösezeit einzustellen. Das fände ich eigentlich ein guter Vergleich. Bei Helligkeit ist quasi jede Kamera gut. Aber bei Dunkelheit merkt man sofort den Unterschied, weshalb ich die 1,5 micron Pixel beim iPhone ein gutes Zwischending zwischen Galaxy (1.2 micron Pixels) und HTC One M8 (2.0 micron Pixels) finde.

    12. Okt 2014 | 17:01 Uhr | Kommentieren
  • Paul

    ich glaube nicht das die Handycamera mal auf den selben Niveau wie eine Spiegelreflexkamera kommt u somit werden sie auch nie aussterben! Wer einmal mit einer fotografiert hat weis von was ich rede 😉

    12. Okt 2014 | 17:17 Uhr | Kommentieren
    • TechnikDieBegeistert

      Solche Aussagen sind auch völliger Quatsch. Natürlich wird der ein wenig ambitionierte Hobbyknipser der nur 2 Bilder im Monat schießt aber trotzdem gute Quali haben wird in Zukunft keine DSLR mehr kaufen wenn er das billiger haben kann, aber wer Top-Bilder braucht wird immer zu einer Top-Kamer greifen (müssen). Eine solche Aussterbe-Aussage ist genauso unsinnig wie, dass aufgrund von iPads die PCs/MACs aussterben. Zeigt mir mal einen Entwickler, Grafiker, Bauzeichner, Cutter usw. der seine Arbeit komplett auf dem iPad zu leisten vermag. Schlichtweg unmöglich, bzw. unkomfortabel. Und das ist auch gut so. Jedes Gerät hat seinen Zweck.

      13. Okt 2014 | 9:47 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Auf die Idee eine vollwertige Spiegelreflexskamera mit der Kamera eines IPhones zu vergleichen, muss man erst einmal kommen. Natürlich ist die Spieglereflexskamera besser, es wäre ja eine Armutszeugnis für die Spiegelreflexkamera, wenn das nicht so wäre. Aber was mich schon erstaunt hat, ist die Qualität des IPhone. Leute, wir reden hier von einer Smartphone Kamera, die sich sehen lassen kann. Auch in diversen Test, war das IPhone ganz vorne dabei.

    12. Okt 2014 | 17:32 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    ISO 51200 bei der Canon, alles klar, braucht man gar nicht weiter zu gucken…

    13. Okt 2014 | 0:46 Uhr | Kommentieren
  • Der Pedant

    Ich bin Apple und Canon Fan,

    ich würde mir aber wegen den vier ‚Briefmarken‘ hier kein Urteil erlauben, zumal die beiden ersten (Fotos) wohl beide nichts sind. Das Bild mit der Pflanze lässt sich mit den unterschiedlichen Aufnahme Daten wohl auch nicht zu einem objektiven Vergleich herziehen.

    13. Okt 2014 | 8:12 Uhr | Kommentieren
  • Yannick Mayer

    Die Kamera heißt 5D Mark III nicht 5D III

    13. Okt 2014 | 19:40 Uhr | Kommentieren
  • Mario

    Ich habe das iPhone 6 und eine Canon 500D, wie weitem nicht so gut wie die 5D, aber trotzdem bin ich nie auf die Idee gekommen das zu vergleichen. Ich mache doch auch keinen 0-100 Sprint mit nem Punto und einem Ferrari. 😀

    Naja. Ich bin begeistert vom iPhone 6 und seiner Kamera, keine Frage! Aber es ist witzlos es zu vergleichen. Man kann jetzt über größerem Sensor reden, durch größere Pixel weniger Rauschen, deutlich mehr Lichteinfall uvw aber die die eine DSLR kaufen wollen und aus Zufall diesen Artikel sehen, erkennen es auch an den Bildern. Wenn jemand sagt, dass diese aussterben können, kann er recht haben, vor 10 Jahren hätte man eine Kamera in einem Handy auch nicht für möglich gehalten.. Aber wer weis, wie weit die Lichtfeldkameras dann sind 😉

    Nette Idee, aber Zeitverschwendung der Tester..

    14. Okt 2014 | 1:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen