iOS 8.1 Instant HotSpot: So funktioniert es

| 21:33 Uhr | 18 Kommentare

Mit iOS 8.1 hat Apple am gestrigen Abend zwei Funktionen freigeschaltet, die von vielen Anwendern schon sehnsüchtig erwartet wurden. Die Rede ist von der SMS-Weiterleitung an den Mac sowie an das iPad (hier von uns gesondert erklärt) sowie Instant HotSpot.

pers_hotspot

Instant HotSpot bietet euch die Möglichkeit, schnell und einfach mit dem Mac (OS Yosemite wird vorausgesetzt) die Mobilfunkverbindung eures iPhones oder iPads zu nutzen. Ihr könnt den persönlichen HotSpot auf dem iPhone oder iPad per Fernzugriff vom Mac aktivieren, so dass ihr das Gerät nicht erst zücken und den persönlichen HotSpot aktivieren müsst. Sobald euer Mac mit den HotSpot verbunden ist, seht ihr auch die Signalstärke des Gerätes sowie den Akkustand.

Sobald ihr nicht mehr im Internet surft, wird der HotSpot autoamtisch deaktiviert, Sobald ihr wieder online gehen wollt und kein WiFi verfügbar ist, fragt euch der Mac, ob ihr den eingerichteten HotSpot verwenden möchtet.

Voraussetzungen für Instant HotSpot

Ein paar Voraussetzungen nennt Apple für Instant HotSpot. Instant HotSpot wird von folgenden Mac-Modellen in Zusammenarbeit mit OS X Yosemite unterstützt:

  • MacBook Air (2012 oder neuer)
  • MacBook Pro (2012 oder neuer)
  • iMac (2012 oder neuer)
  • Mac mini (2012 oder neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Auf dem iPhone oder iPad mit Mobilfunkverbindung benötigt ihr iOS 8.1. Zudem nennt Apple als Voraussetzung für die Nutzung des Instant HotSpots ein Gerät mit Lightning-Anschluss. Damit sind alle iPhone 5 oder neuer und iPad 4 bzw. iPad mini oder neuer gemeint. Darüberhinaus muss euer Mobilfunkanbieter den „Persönlichen HotSpot“ auf dem iOS-Gerät erlauben.

osx_instant_hotspot

In den Einstellungen eures iOS-Gerätes findet ihr den Menüpunkt „Persönlicher HotSpot“. Diesen müsst nicht manuell aktivieren, um Instant HotSpot auf dem Mac nutzen zu können. Sind jetzt noch Bluetooth und WiFi auf allen Endgeräten aktiviert und seid ihr auf den Geräten über ein iCloud-Konto angemeldet, so findet ihr am Mac euren persönlichen HotSpot bei den verfügbaren WiFi-Netzen. Sobald ihr euch am Mac mit dem Persönlichen HotSpot verbindet, aktiviert sich dieser automatisch auf dem iPhone. Wenn ihr den Surfvorgang beendet, deaktiviert sich der Persönliche HotSpot wieder.

Übrigens gilt das auch für das iPad. Auch vom iPad aus kann z.B. der Persönliche HotSpot des iPhones als Instant HotSpot genutzt werden.

(Korrektur: In der Ursprungsversion dieses Artikels der Aktivierungsvorgang von Instant HotSpot etwas kompliziert erklärt, dies haben wir nachträglich verbessert.)

Kategorie: Apple

Tags:

18 Kommentare

  • Stephan

    Also auf dem iPad habe ich es nicht hinbekommen über das iPhone eine Verbindung zu bekommen. Liegt es vielleicht daran dass es ein iPad mit sim Karte ist?

    22. Okt 2014 | 0:04 Uhr | Kommentieren
  • Toby

    also bei mir sieht man nur das verbindungszeichen (die zwei ineinandergreifenden kreise) und dahinter das wlan symbol. das ist bei eurem bsp bild gar nicht zu sehen)
    es ist nichts zu sehen von der anzeige wie gut der netzempfang ist, welches netz (z.b. lte) und die akkuanzeige fehlt auch!

    und was hat sich den da zu vorher geändert!? wenn ich erst mein handy nehmen, handy anmachen und in den einstellung den „persönlicher hotspot“ aktivieren muss was ist da instant!?!?!? das lief vorher doch genau so!!!!
    habe ein 5s und ein macbook pro 2014

    22. Okt 2014 | 7:15 Uhr | Kommentieren
    • TomFromMunich

      Das ist auch falsch beschrieben in dem Artikel.
      Man muss auf dem iPhone den Hotspot eben NICHT aktivieren.
      Mach auf dem iPhone die Einstellung auf und schau zu, was passiert, wenn Du am Mac Deinen „iPhone-Hotspot“ auswählst.

      22. Okt 2014 | 13:00 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Das stimmt nicht ganz !
    Das gut am Instant Hotspot ist ja das ich den nicht mehr extra einschalten muss !
    Also bei mir funktioniert das super !

    Mein Mac und iPad finden mein iPhone automatisch und ich kann mich mit ihm verbunden.
    Bluetooth is bei jedem Gerät an 🙂

    22. Okt 2014 | 7:40 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    Ich sehe da aktuell keinen Mehrwert. Wenn ich die ganze Zeit „Persönlicher Hotspot“ auf dem iPhone aktiviert habe kann dieses ja nicht mehr selbst auf das WLAN zugreifen. Heißt, wenn ich zu Hause oder in anderen Gebäuden mit WLAN bin muss ich die Hotspot Funktion wieder ausschalten. Macht für mich daher nicht wirklich Sinn für eine so beworbene Funktion. Letztendlich ändert sich nichts da man so den HotSpot ja auch wieder erst aktivieren muss um eine Verbindung zwischen Mac und iPhone einzurichten. Einziger Unterschied ist, dass das iPhone WLAN jetzt auf einer extra Zeile steht. Wow.
    .
    Habe ich das ansonsten komplett falsch verstanden oder kann mich da jemand aufklären? So wie ich es bei der Keynote verstanden habe aktiviert der Mac bei fehlender WLAN Verbindung automatisch via Bluetooth die HotSpot-Funktion am iPhone und verbindet sich dann direkt damit. Das würde auch deutlich mehr Sinn machen als ständig die HotSpot-Funktion aktiviert zu haben und somit keinen Zugriff auf andere WLAN vom iPhone aus zu erlauben.

    22. Okt 2014 | 9:19 Uhr | Kommentieren
    • Walli

      PS: Vom enormen Akkuverbrauch durch die ständig aktivierte Funktion möchte ich da noch gar nicht sprechen

      22. Okt 2014 | 9:20 Uhr | Kommentieren
    • Toby

      genau so habe ich das auch verstanden!!! nur wie das hier beschrieben ist hat das keinen echten mehrwert für mich… und ich glaube nicht nur für mich…

      22. Okt 2014 | 10:20 Uhr | Kommentieren
      • Mark

        Ihr habts beide nicht verstanden.

        07. Dez 2014 | 16:42 Uhr | Kommentieren
  • passi

    Toll habe MacBook Air 2011.Was ist da jetzt anders als beim 2012er das es nicht möglich ist?

    22. Okt 2014 | 9:49 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Schau‘ mal bei MacRumors nach: Dort gibt es eine Anleitung, wie Continuity auch bei den 2011er MacBook Airs und minis aktiviert werden kann.

      22. Okt 2014 | 14:40 Uhr | Kommentieren
  • passi

    Korrekt danke .

    23. Okt 2014 | 8:29 Uhr | Kommentieren
  • Oliver

    Ihr müsst eben nicht den Hotspot am iPhone aktivieren ! Das macht dann das iPad oder der Mac selber ! Damit Mann eben nicht das Telefon erst aus der Tasche nehmen muss um den Hotspot zu aktivieren ! Alles klar ! Funktioniert bei mir Perfekt!

    23. Okt 2014 | 23:07 Uhr | Kommentieren
  • Bachsau

    Ich begreif nicht was mein Mobilfunkanbieter damit zu tun hat. Warum gibt Apple denen Mitspracherechte bei Dingen, die sie nichts angehen, zum Schaden Ihrer Kunden? Ich hab mal gelesen ein Carrier Profile könnte auf dem iPhone sogar WLAN deaktivieren.

    24. Okt 2014 | 16:29 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Also ich habe MEHRFACH iCloud de- und wieder aktiviert auf dem iPhone 5-S UND auf dem Mac Book Pro Retina 13 late 2013. Dann ging es beim Test kurz – Akku und Netzstärke des iPhones wurden in der Liste der verfügbaren WLANS angezeigt.
    Jetzt, da ich das Ding brauche und kein anderes WLAN angewählt ist, ist nirgendwo ein Instant Hotspot sichtbar. Alle Bluetooth und WlLANs sind an.

    Wenn man per Bluetooth das Iphone direkt auswählt, dann saugt es einem die Datenfluss weg, so schnell kann man gar nicht schauen. Und so soll es ja auch nicht sein.

    Was ist das für ein unausgereifter Schwachsinn???

    saure Grüße

    03. Dez 2014 | 12:52 Uhr | Kommentieren
    • Bachsau

      Also erstmal hat das mit iCloud garnix zu tun. Dann soltest du dich per WLAN verbinden und nicht per Bluetooth, und damit das WLAN angezeigt wird, muss auf dem iPhone der Hotspot-Bildschirm geöffnet sein.

      03. Dez 2014 | 13:44 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Ich habe noch etwas:

    Das WLAN über den Mac selbst ist so schlecht, dass ein Arbeiten fast nicht möglich ist. Per iPhone ist alles ok, ich kann Mails und Seiten abrufen – der Mac steht da wie ein Ochse vor dem Berg und nix passiert. Ich starte den scheiß Kasten ca. 10 Mal am Tag – nach spätestens 30 Minuten ist wieder alles off – der WLAN-Empfang ist aber maximal. Es ist so zum Kotzen. Seit Yosemite ist nur noch Chaos.

    Das erinnert mich jetzt doch tatsächlich an Windows Millennium-Edition – ich glaube das musste ich alle 2 Wochen neu aufsetzen. Geht das jetzt beim Mac auch so los???

    Grrrrrrrrrr

    03. Dez 2014 | 12:57 Uhr | Kommentieren
    • Bachsau

      Schonmal überlegt, dass dein Mobilfunkanbieter die Hotspot-Funktion drosseln könnte und Apple gar nichts dafür kann? Solche Dine sind der Grund, weshalb Apple lange Zeit nur mit einem Anbieter zusammen gearbeitet und diesen stark reguliert hat. Aber in dem Fall gehörst du sicher auch zu Vollpfosten die sich als erstes darüber wieder beschweren.

      03. Dez 2014 | 13:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen