iTunes Musik-Umsätze sinken um 13 Prozent, große Beats-Neuerungen in Arbeit

| 9:51 Uhr | 3 Kommentare

Apples iTunes-Musikgeschäft hatte 2014 einen rückläufigen Trend zu verzeichnen. Um weltweit 13 Prozent gingen die Verkäufe zurück, wie das Wall Street Journal meldet. Damit setzt sich der Trend von 2013 fort. In jenem Jahr musste Apple zum ersten Mal in der bis dahin zehnjährigen Geschichte des Online-Stores einen Einbruch erleiden. Dieser war mit einem Minus von 5,7 Prozent aber weniger gravierend als im laufenden Jahr.

beats-apple-welcome

Beats soll Apple genau aus dieser Misere ziehen. Der iPhone-Hersteller hat sich diese Mission ganze drei Milliarden Dollar kosten lassen. Ein Beats-Abo beläuft sich auf 10 Dollar im Monat. Apple setzt auf die Beliebtheit des Dienstes und dass er die schwächelnde iTunes-Bilanz ausgleichen kann. Derzeit wird noch an einer Revision von Beats Music gearbeitet. Ab 2015 soll das überarbeitete Angebot in iTunes aufgehen. Unter anderem möchte Apple ein Abo für nur fünf US-Dollar pro Monat einführen. Das wäre in der Branche ein absoluter Spitzenpreis, mit dem Apple so manchen Interessenten zu überzeugen hofft. Musikstreaming bietet Apple seit 2013 an. Mit der Einführung von iOS 7 ging der Streaming-Dienst iTunes Radio ans Netz. Der am Vorbild Pandora ausgerichtete Service hat allerdings seine Zielvorgaben verfehlt. Beats soll es nun richten.

Wir sind gespannt, welche Planungen Apple mit Beats hat. Im Rahmen der letzten Quartalskonferenz deutete Apple CEO Tim Cook an, dass man an der Überarbeitung des Streaming-Dienstes arbeitet. 5 Dollar oder 5 Euro wären ein Preis, den sicherlich viele Musikanhänger bereit sind im Monat für einen Streaming Dienst zu bezahlen. Apple blickt auf den größten Musikkatalog der Branche und hätte mit einem guten Preis und einem guten Musikangebot überzeugende Argumente Kunden zum Streaming zu bewegen. Diejenigen, die lieber eins bis zwei Alben oder ein paar Musikstücke kaufen möchten, können dies nach wie vor tun. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • Benjamin

    Wie wäre es denn endlich mal mit iTunes Radio?

    25. Okt 2014 | 14:19 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Liegt es an der GEMA, dass es iTunes Radio noch immer nicht in Deutschland gibt?

    25. Okt 2014 | 14:24 Uhr | Kommentieren
  • Stev

    100 Pro ey

    25. Okt 2014 | 19:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen