Jony Ive: Apple Watch war größere Herausforderung als das iPhone

| 8:55 Uhr | 6 Kommentare

Apples Chefdesigner Jony Ive wurde am Donnerstag im Museum of Modern Art in San Francisco mit dem Bay Area Treasure Award 2014 ausgezeichnet. Diese Gelegenheit nutzte er für einen Kommentar über Apples zukünftige Smartwatch, die Anfang 2015 erscheinen soll.

ive_award

Für ihn war das Projekt der Apple Watch definitiv anspruchsvoller als das Design des iPhone, und das vor allem wegen der vielen verschiedenen Ansprüche, denen die Uhr genügen musste. Einer Smartwatch kommen ganz andere Aufgaben als einem Smartphone zu. Weiter ist sie, so Ive über die Überzeugungen, mit denen Apple die Watch entworfen hat, nicht zu permanenten Interaktionen geeignet, sondern eher für den gelegentlichen und beiläufigen Gebrauch – so wie man normalerweise mit einer Armbanduhr umgeht.

Der Apple Watch komme die historische Rolle zu, eine völlig neue Gerätekategorie einzuführen. Insofern hatte sie auch Tim Cook jüngst als eine „tiefgreifende“ Erfindung bezeichnet. Wenn die Apple Watch 2015 erscheint, wird sie in drei verschiedenen Modellen und in zwei Größen verfügbar sein. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • Applefan

    Also ich weiß nicht! Wenn Ive als Apple´s Chefdesigner schon selbst sagt die Apple Watch sei nicht zu permanenten Interaktionen geeignet, sondern eher für den gelegentlichen und beiläufigen Gebrauch. Was soll ich dann als Kunde davon halten? Damit räumt er doch Schwächen des eigenen Produktes ein. Wenn ich von meinem eigen Design völlig überzeugt bin, dann sage ich doch, dass die Kunden es aller Voraussicht nach ständig benutzen werden und nicht nur gelegentlich. Damit sagt er so verstehe ich es doch indirekt, dass man die Apple Watch nicht braucht.

    Auch wenn nicht oft Statements von Ive bekannt werden. Dieses zeigt für mich irgendwie, dass auch er langsam seine Konzentration und seine hohen Ansprüche an seine Designs verliert.

    01. Nov 2014 | 10:19 Uhr | Kommentieren
  • Andi80

    Da muss ich dir aber wiedersprechen.
    Eine Uhr, auf der du die Uhrzeit ablesen, eingehende Anrufe checken, ablehnen oder beantworten kannst, sms oder mails lesen und somit entscheiden kannst dein Smartphone aus der Tasche zu holen und zu beantworten oder eben zu wissen dass das noch warten kann, deine Mediathek zu hause über mac ider Apple TV steuern und deine Vitalwerte beim Sport zu überwachen, würde ich als extrem Inovativ und als zugewinn beteachten. Darüber hinaus kann die AppleWatch noch einiges mehr!
    Was verlangst du denn von einer SmartWatch? Tabellenkalkulationen, Bild und Videobearbeitung, minecraft spielen?
    Die AppleWatch ist eine verlängerung und Fernbedienung deines Handys und mehr solls ja auch nicht sein.

    01. Nov 2014 | 10:36 Uhr | Kommentieren
  • Stev

    Und Apple hat hohe Ansprüche an die Uhr. Jedoch sehen sie die Apple Watch primär als UHR! und wer bitte schaut jede sek auf seine Uhr ? Ich finde den Ansatz eine UHR zu entwickeln, besser als nen gequetschtes Handy am Arm.

    01. Nov 2014 | 11:48 Uhr | Kommentieren
  • Flo

    @Applefan
    Also ich glaub du hast das völlig falsch verstanden.
    Die Apple Watch ist nicht als Smartphoneersatz gedacht, sondern als Zusatz zu deinem iPhone.
    z.B.:Du kannst damit Anrufe annehmen wenn du ma grad nicht auf dein Handy zugreifen kannst weil du es in einer Tasche hast etc…
    Aber nicht um ne Hotline damit zu betreiben.
    Du kannst einer Freundin ein Bild zeigen von der letzen Party oder deinem Kind, aber doch nicht 10000 Bilder aus dem Urlaub.

    Du nutzt es zusätzlich und darin besteht auch die Stärke der Apple Watch. Es ist ne Uhr die halt mehr kann als ne normale Uhr.

    01. Nov 2014 | 12:09 Uhr | Kommentieren
  • Bara

    Für mich ist es einfach nur ne Uhr. Die Features sind eher nicht so prall. Wenn man wirklich einen ordentlichen Fitness-Tracker haben möchte, der auch noch die Uhrzeit neigen kann: Dafür gibt es bereit einen Markt und die Gadgets können mehr und das deutlich besser als die Apple Watch.

    Es ist mehr das Design der Uhr und der Armbänder, die Individualität ermöglicht und das Design des Home-Screens. Mahr hat sie nicht zu bieten. Da trage ich lieber einen Hochwertigen Chrono wie die Touret von Festina o.Ä. und nutze noch einen Fitness-Tracker. Aber jedem seins.

    Ich bin wirklich gespannt, ob die Apple Watch, die kaum einen Mehrwert bietet, sich so durchsetzen wird…

    03. Nov 2014 | 0:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen