Retina iMac: Benchmark-Tests zeigen Grafikleistung

| 20:27 Uhr | 4 Kommentare

Gerade mal wenige Wochen ist es her, dass Apple den Retina iMac vorgestellt und im Apple Online Store bereit gestellt. Das Standard-Modell, unter anderem mit 3,5GHz Quad-Core Intel Core i5 und AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher verkauft Apple für 2.599 Euro. Optional könnt ihr euch für mehr Leistung und einen 4,0Ghz Quad-Core Intel Core i7 sowie AMD Radeon R9 M290X mit 4GB Videospeicher entscheiden. 3099 Euro ruft Apple für dieses leistungsgesteigerte Retina iMac Modell auf.

retina_imac_grafiktest1

iMac Retina: Grafiktest

Die Kollegen von BareFeats haben die beiden genannten Retina iMac Konfigurationen mit dem 27“ Nicht-Retina iMac (Ende 2013; 3,5GHz Quad-Core Intel Core i7 und GeForce GTX 780M mit 4GB Videospeicher) antreten lassen. Bei allen drei iMac-Modellen waren 32GB Arbeitsspeicher montiert.

retina_imac_grafiktest2

Für das Testverfahren wurde Logix Pro X, After Effects CC 2014, DaVinvi Resolve 11, Photoshop CC 2014, Tomb Raider, Diabolo III, World of Warcraft, F1 2014, Left 4 Dead 2 und X-Plan 10 zu Rate gezogen. Insgesamt zehn Tests, bei denen das iMac Retina High-End Modell sieben Wertungen gewinnen konnte. Beim Photoshop CC Noise Reduction Test hatte interessanterweise der kleinere Retina iMac die Nase vorne und zweimal (WOW undX-Plane 10) stand der normale 27“ (Retina iMac) ganz oben auf dem Treppchen.

retina_imac_grafiktest3

Kommt es euch nicht zwangsläufig auf das Retina 5K Display mit seinen 14,7 Millionen Pixeln an, so könnt ihr getrost zum iMac (Ende 2013) greifen. Habt ihr Lust auf den neuen Retina iMac und das nötige Kleingeld in der Tasche, so steht dem Kauf nichts im Wege. Ihr legt fest, zu welchen Zweck ihr das Gerät kauft. Auf uns hat das Retina 5K Display im ersten persönlichen Test einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlassen.

retina_imac_grafiktest4

Solltet ihr euch für den iMac oder Retina iMac entscheiden, so haben wir noch einen Tipp für euch. Mit MacTrade Gutschein erhaltet ihr derzeit 150 Euro Sofort-Rabatt auf die Geräte.

Kategorie: Mac

Tags:

4 Kommentare

  • Thomas

    Warum steht der iMac i5 immer in der Mitte?
    Damit die Unterschiede noch größer wirken obwohl sie zum iMac i7 3.5 gar nicht so groß sind.
    Manipulation kann so niedlich sein.

    05. Nov 2014 | 20:34 Uhr | Kommentieren
  • Micha

    Leistungsstärkerer Retina iMac
    schwächerer Retina iMac
    iMac (Ende 2013)

    Fertig. Keine Hexerei.

    05. Nov 2014 | 21:24 Uhr | Kommentieren
  • Michael.S

    Ganz schlechter Test und sehr unübersichtlich, keine Angaben was ist besser, mehr oder weniger? Was wird gemessen Zeit oder was auch immer. In der Praxis dürfte ein Mac Nonretina immer dem Retina überlegen sein, ist aber auch logisch. Ausser man macht den Nonretina künstlich lahmer, den bösen Verdacht will ich nicht aussprechen! Aus meiner Sicht wird Retina absolut überbewertet und ist für den Normaluser einfach nicht lohnenswert. Heute Retina 5K morgen 3D und übermorgen Holographisch. klar es muss weitergehen. Die Grafikkarten müssen immer mehr Leistung abrufen, selbst meine Gtx 680mx nicht zu verwechseln mit der Gtx 680m kann heute schon stereoskopisch Darstellen, ist in Crysis 3 am Anfang schön zu sehen.

    06. Nov 2014 | 7:50 Uhr | Kommentieren
  • Michael.S

    Okay Zeit und FPS ist angegeben, sorry!

    06. Nov 2014 | 7:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen