Apple regt Anwender zur iOS 8 Installation an

| 10:45 Uhr | 13 Kommentare

Knapp zwei Monate ist die finale Version von iOS 8 mittlerweile auf dem Markt. Auf über 50 Prozent der Geräte wurde iOS 8 mittlerweile installiert. Dies reicht dem Hersteller aus Cupertino allerdings nicht aus und so regt er Anwender an, die bisher aus welchen Gründen auch immer auf die iOS 8 Installation verzichtet haben, das iOS 8 Update einzuspielen.

ios8_update_mail

Wie die Kollegen von Macrumors berichten, informiert Apple derzeit Anwender, die iOS 8 noch nicht installiert haben, per Mail darüber, dass das iOS 8 Update bereit steht. In der Mail geht Apple näher auf die verschiedenen Neuerungen, wie z.B. QuickType, die Health App, Familienfreigabe, iCloud Drive und Continuity ein.

So funktioniert die iOS 8.1 Installation

Darüberhinaus erklärt Apple noch einmal, wie Anwender das iOS 8 bzw. mittlerweile iOS 8.1 Update einspielen können. Die einfachste Variante ist sicherlich, das Update over the air (Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung) einzuspielen. Je nach iOS-Gerät sind hierfür allerdings bis zu 5GB freier Speicherplatz auf dem iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich.

Natürlich könnt ihr euer iOS-Gerät auch über iTunes am Mac oder PC aktualisieren. Dies empfiehlt sich insbesondere dann, wenn ihr auf eurem Gerät noch Speicherplatz frei habt, dieser allerdings nicht für die over-the-air Update-Funktion ausreicht. Ihr müsst einfach das iOS-Gerät an euren Computer anschließen und das iOS 8 Update über iTunes anstoßen.

Der fehlende Speicherplatz für das iOS 8.1 Update auf den einzelnen Geräten (in erster Linie bei den 16GB Varianten) scheint einer der Hauptgründe zu sein, warum Anwender nicht aktualisieren. Von daher ist es von Apple gut, dass sie in der Mail explizit darauf eingehen und darauf aufmerksam machen, dass ein Update via iTunes weniger freien Speicherplatz benötigt. Ein weiterer Grund, warum Anwender verhalten auf iOS 8 reagieren, mag sein, dass die iOS 8.0 Ursprungsversion mit diversen Fehlern behaftet war. Mittlerweile liegt iOS 8.1 mit etlichen Bugfixes vor und in Kürze erscheint iOS 8.1.1 mit weiteren Fehlerbehebungen. Von daher kann, sollten nicht andere (wichtigere) Gründe gegen ein iOS 8.1 Update sprechen, der Aktualisierungs-Knopf gedrückt werden.

Kategorie: iPhone

Tags:

13 Kommentare

  • Michael

    Ich warte immer noch auf den Tag, wo Apple mir mitteilt, dass man Frei jedes iOS wählen kann anstatt immer gezwungen zu sein das aktuell signierte iOS System zu wählen. Ich wäre sofort wieder auf iOS 6, wenn es so wäre… 🙂

    06. Nov 2014 | 11:07 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Mich ärgert auch, dass Microsoft keine vernünftige Unterstützung mehr für Windows 95 bietet….oder dass ich einen 2CV von Citroen nicht mehr als Neuwagen hier bekomme. Alles hat seine Zeit.

      06. Nov 2014 | 11:14 Uhr | Kommentieren
      • Michael.S

        Tom das ist jetzt echt keine tolle Antwort, ich verstehe hier meinen Namensvetter, weißt DU überhaupt wie viele Leute sich mit iOS 8 Ihre Geräte zerschossen haben!? Die alten iPads und das iPhone 4s sind wirklich fast nicht mehr ordentlich nutzbar, zuvar sind diese regelrecht „gerannt“. Viele würden gerne wieder auf 7.1.2 oder gar 6.1.3. wechseln. Fakt ist, dass Apple sogar Rechtschreibfehler in den Anwendungen hat, wer es nicht glaubt, schaut einfach mal in das Airport-Dienstprogramm (im Reiter Drahtlos hier steht „Schicherheit“ statt Sicherheit). Apple hat momentan wirklich viel zu verbessern, dass ist Fakt! Versteht mich nicht falsch auch ich bin verrückt nach Appleprodukten, aber momentan bin ich doch eher enttäuscht! iOS 8 genauso wie Yosemite wurden aus meiner Sicht mit der heißen Nadel gestrickt!

        06. Nov 2014 | 11:43 Uhr | Kommentieren
        • TechnikDieBegeistert

          Nein, das ist völlig richtig, gut und darf auch nie anders sein. Apple darf seinen usern nicht die Entscheidung lassen, sonst sind wir RuckZuck in der Situation der Windows und Android Welt: tausend verschiedene Versionen, hunderte Konfigurationen…alles Dinge die jeden Entwickler in den Wahnsinn treiben und letztlich dazu führen dass nur noch der kleinste gemeinsame Nenner versorgt wird und selbst das größte Schlachtschiff nur Apps vorgesetzt bekommt die lediglich 4 Jahre alte Hardware ausreizt. Nur dank Apples Konsequenz haben wir in der iOS Welt keine Fragmentierung. Der user der die Wahl hat wird zumeist nicht updaten weil er keine Lust hat, zu faul ist oder sich einfach von den vielen, zumeist überspitzen Hiobsbotschaften in die Irre leiten lässt.

          06. Nov 2014 | 12:21 Uhr | Kommentieren
        • Eddi

          Wenn Apple dein Smartphone mit Softwareupdates „zerschießt“, dann kriegst du auch außerhalb der Gewährleistung Ersatz dafür und wenn das alle betroffenen machen, dann wird es in Zukunft weniger Probleme geben, sofern die Anzahl nennenswert ist. Aber wenn Apps 0,1s später starten, weil es mehr Features gibt und weil die neuere Software natürlich nicht so performant auf alter Hardware laufen kann, dann ist das kein Kritikgrund, vor allem nicht wenn man nicht zum Update gezwungen wird.

          06. Nov 2014 | 14:18 Uhr | Kommentieren
    • medispring

      So isses!

      06. Nov 2014 | 19:07 Uhr | Kommentieren
  • DaSch

    Das ist ja mal wieder meckern auf hohem Niveau. Außerdem kann ich als Webentwickler nur sagen, dass mir Leute die noch iOS 6 benutzen einfach nur das Leben schwer machen. Ich bin wirklich froh, dass Apple und Google verstanden haben, dass man neue Technologien nur einsetzen kann, wenn es auch eine breite Basis dafür gibt. iOS ist zwar nicht so schlimm wie zum Beispiel XP mit InternetExplorer 8, aber das geht in die gleiche Richtung. Diese Rückständigkeit bereitet mir täglich Kopfzerbrechen und ich kann Leute die immer noch so veraltete Technologie benutzen einfach nicht verstehen. Besonders weil dass dann auch immer die Leute sind, die dann bei uns im Support hängen und sich beschweren und sagen dass irgendetwas nicht funktioniert. Bis man denen dann erklärt hat, dass sie einen Browser benutzen der vollkommen veraltet ist und die grundlegenden HTML5 Funktionen nicht unterstützt die mittlerweile zum Standard geworden sind. Das gleiche gilt für die Leute die mit ihrer Updateverweigerung auf iOS 5 oder 6 festhängen und sich dann beschweren, dass irgendwelche Apps nicht richtig funktionieren. Wieso sollte ich mich als Entwickler um die 1% kümmern? Wieso soll ich gigantischen Aufwand treiben nur weil irgendwer meint eine alte Version eines Betriebssystems benutzen zu wollen. Das geht einfach nicht! Ich werde heute auch keine Applikation mehr programmieren die noch Windows 98 unterstützt. Ich würde sogar soweit gehen, dass ich nichts mehr entwickeln würde, was noch unter Windows XP läuft. XP ist Geschichte und dann sollte man zusehen, dass man die Geschichte hinter sich lässt!

    06. Nov 2014 | 12:25 Uhr | Kommentieren
    • Michael.S

      Das ist doch jetzt echt Käse, Fakt ist, dass es noch nie so viele Probleme bei Apple-Software gegeben hat wie aktuell. Apple darf aus meiner Sicht kein Update mehr für altere Geräte anbieten, da diese dadurch unbrauchbar werden. Bei meiner Freundin auf Ihrem iPhone 4 läuft noch iOS 6.1.3 wir haben den Seitenaufbau mit meinem iPhone 6 unter 8.1 verglichen, auch wenn es keiner glaubt mein iphone 6 i mit iOS 8.1 ist „nur“ eine knappe Sekunde Schneller. Was sagt mir das, an der Hardware kann es ja nicht liegen das iPhone 6 ist ein Monster gegen das iPhone 4 also muss die Software lahmer geworden sein. Nochmals bin mit meinem 6er und iOS absolut zufrieden läuft absolut flüssig! Der oben genannte Vergleich sollte aber zu denken geben, auch wenn eine knappe Sekunden heute Welten sind, dürfte dies im Alltag kaum auffallen. Mein iPad Mini 1GEN ist durch iOS 8.1 fast nicht mehr zu gebrauchen unter 7.1.3 lief es absolut flüssig!!!

      06. Nov 2014 | 12:36 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Michael.S, ich kann Deinen Ärger durchaus verstehen. Mein Ipad 2 ist auch langsamer geworden, aber nach dem 8.1. Update ist es wieder wie vorher. Das 8.1.1 Update soll, lt. Berichte, dieses Problem ganz beseitigen. Mal schauen, ob das stimmt…

        06. Nov 2014 | 14:01 Uhr | Kommentieren
  • yep

    Ich stimme MichaelS voll und ganz zu. So viel Probleme wie mit ios8 hatte ich noch nie. Ich habe noch zwei ipad3 in der Familie und diese können aufgrund Speicherplatzmangel sowieso nicht upgedatet werden. Einfach an itunes anschließen ist etwas zu leicht gesagt, wenn man keinen PC oder mac hat…

    06. Nov 2014 | 14:40 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Wer hat denn bitte keinen Computer zur verfügung? Das kann man mir nicht erzählen ansonsten selbst schuld …

      06. Nov 2014 | 18:50 Uhr | Kommentieren
      • Lutz

        Gerade viele ältere Leute haben keinen PC oder Mac, weil sie ganz einfach nicht damit klarkommen. Genau für diese Leute ist das ipad ideal. Von denen jetzt zu verlangen, dass sie das ipad an itunes anschließen sollen, ist dämlich. Die wissen gar nicht, was itunes ist. Wenn die updates also aufgrund von zu wenig Speicherplatz nicht direkt installierbar sind, hat Apple ganz einfach Mist gebaut. So siehts aus.

        07. Nov 2014 | 22:59 Uhr | Kommentieren
  • andys

    Hi,
    ich verstehe beide Seiten aber folgendes will ich nicht mehr mitmachen: Wir Käufer sind nur noch Betatester. Ich will nicht mehr gezwungen werden innerhalb von wenigen Tagen (IOS 7 kann man nicht mehr installieren) auf eine Betasoftware umzusteigen. Auch will ich nicht die ganzen schwachsinnigen Effekte, die das arbeiten mit dem Gerät erschweren. Ich will telefonieren, schrieben und biss Internet haben, nebenher Fotos und Videos nutzen. Aber geworben mit Spielen.

    Und ein Hinweis an den angeblichen Programmierer: Anscheinend machst du nur Dinge für Kinder, denn in Firmen dauert es lange, bis eine aktuelle Version zertifiziert wird, eben weil massig Kinderkrankheiten existieren. In Krankenhäusern wird noch mit IOS 6 gearbeitet, mit vollem Support von Apple. Erst jetzt wird sachte auf IOS 7 gewechselt. Warum? Weil die Software funktionieren muss…. Denkt mal drüber nach

    06. Nov 2014 | 17:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen