Synology DSM 5.1: Download steht bereit

| 13:11 Uhr | 0 Kommentare

Solltet ihr ein Synology NAS-System euer eigen nennen, wir setzen auf die Synology DiskStation 214+, dann dürfte sich ein Blick in den Admin-Bereich lohnen. Der Hersteller hat am heutigen Tag den DiskStation Manager und somit das Betriebssystem für seine NAS-Systeme auf Version 5.1 angehoben.

dsm51

Die Liste der Neuerungen von DSM 5.1 ist lang. So liefert Synolgy mit dem Update einen Security Advisor oder zu deutsch Sicherheitsberater mit. Dieser soll euch beim Thema Sicherheit rund um eure DiskStation zur Seite stehen. Er analysiert die Systemeinstellungen, Passwortstärke und Netzwerkeinstellungen. Er beobachtet Veränderungen und blockiert Zugriffe für schädliche Programme auf nicht autorisierte Systemressourcen.

Eine weitere Neuerung ist die Auto-Update-Funktion. Ihr könnt optional die Synologdy DiskStation so einrichten, dass sich diese automatisch aktualisiert. DSM 5.1 baut die Optionen der privaten Cloud mit verbesserten Sicherheitsfunktionen und flexibler Synchronisation weiter aus. In Bezug auf die öffentliche Cloud lässt sich die Cloud Station von Synology jetzt mit OneDrive, Box, und hubiC synchronisieren.

Eine 2-stufige Autorisierung kann für Admins oder alle Nutzer erzwungen werden. Die iSCSI LUN Netzwerk-Backup-Leistung wurde um bis zu 169 Prozent verbessert. Weiterentwicklungen gibt es zudem bei der FileStation, Storage Analyzer, SSD Cache, MyDS Center und zudem wurde an den enthaltenen Packages ordentlich gearbeitet (u.a. Note Station, Cloud Station, Cloud Sync und vieles mehr). Das Update auf DSM 5.1 hat noch einiges mehr zu bieten. Die gesamten Neuerungen finde ihr hier.

Alles in allem ein großes Update, welches zahlreiche Verbesserungen mit sich bringt. Von daher lohnt sich der Blick in den Admin-Bereicht. Update anstoßen und fertig. Falls ihr noch nicht über eine Synology DiskStation verfügt und grds. Interesse an einem NAS-System von Synology habt, so werdet ihr in jedem Fall bei Amazon fündig.

Update 13:46 Uhr: Synology hat seinen Apps DS Cloud, DS Video und DS Audio ebenso ein Update spendiert.

DS Cloud 2.3

  • Verbesserte Unterstützung für iPhone 6/6+ und iOS 8
  • Neue Geofences: Definiert Bereiche, wo die Synchronisation ausgelöst wird, wenn DS cloud geschlossen wird.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem „Öffnen mit…“ den Absturz der App in iOS 8 verursachte.
  • Kleinere Fehlerkorrekturen

DS Video 2.4

  • Verbesserte Unterstützung für iPhone 6/6+ und iOS 8
  • Es ist jetzt möglich, die Lautstärkeregelung über die Hardware-Tasten des Geräts im Remote-Modus zu deaktivieren und damit den Stromverbrauch zu reduzieren
  • AirPlay-Streaming ist nun auf iOS 8 im Hintergrund möglich (Hinweis: Aufgrund der Richtlinien von Apple befindet sich die AirPlay-Auswahl nicht mehr innerhalb des Players, sondern muss in der iOS-Systemsteuerung aktiviert werden)
  • Die Kennzeichnung für die letzte gesehene Episode ist jetzt verfügbar, wenn eine Verbindung mit älteren Versionen von Video Station besteht.
  • Die folgenden Funktionen erfordern Video Station 1.4:
  • Es wurden Filter hinzugefügt, die eine Suche effizienter gestalten: Betrachtungsstatus, Dateiauflösung, Dauer, Container, Dateianzahl

DS Audio 5.7

  • Verbesserte Unterstützung für iPhone 6/6+ und iOS 8
  • Es ist jetzt möglich, die Lautstärkeregelung über die Hardware-Tasten des Geräts im Remote-Modus zu deaktivieren und damit den Stromverbrauch zu reduzieren

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.