Retina iMac: RAM günstig erweitern (Anleitung)

| 19:33 Uhr | 13 Kommentare

Retina iMac: Ram günstig erweitern? Kein Problem. Wir erklären euch nicht nur wo ihr welchen Arbeitsspeicher kaufen müsst, sondern zeigen euch auch, wie ihr diesen mit wenigen Schritten eigenständig beim Retina iMac verbaut.

retina_imac_speicher

Im Oktober 2014 hat Apple den neuen 27“ Retina iMac vorgestellt. Der Hersteller aus Cupertino bietet über den Apple Online Store ein Standardmodell an, welches ihr optional aufrüsten könnt. Beim iMac mit Retina 5K Display Standardmodell verbaut Apple einen 3,5GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB RAM (2x 4GB), 1TB Fusion Drive sowie die AMD Radeon R9 M290X Grafikkarte mit 2GB Videospeicher. Optional könnt ihr dem Geräte einen leistungsstärkeren Prozessor (4,0GHz Quad-Core Intel Core i7), eine stärkere Grafikkarte, andere Speicheroptionen (3TB Fusion Drive und bis zu 1TB SSD) und eben mehr Arbeitsspeicher spendieren.

Retina iMac: Arbeitsspeicher erweitern

Wie bereits erwähnt verbaut Apple beim Standardmodell 8GB RAM. Genauer gesagt, kommen 2 Speicherriegel mit je 4GB (1600MHz DDR3) zum Einsatz. Apple bietet euch von Haus aus die Möglichkeit, den Retina iMac mit 16GB 1600MHz DDR3 SDRAM (2x 8GB) oder 32GB 1600MHz DDR3 SDRAM (4x 8GB) zu erweitern. Je nachdem werden 200 Euro bzw. 600 Euro Aufpreis verlangt. Wir zeigen euch, wie ihr den RAM beim Retina iMac günstig aufrüsten könnt.

2x 8GB 1600MHz DDR3 Arbeitsspeicher für Retina iMac

Der Weg zum neuen Arbeitsspeicher führt beispielsweise über Amazon. Amazon bietet zahlreiche 2x 8GB RAM-Kits an, die ihr beim Retina iMac verwenden könnt. Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Speicher von Hynix (z.B. Hynix 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600) oder Samsung (z.B. Samsung 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600) gemacht. Beide Kits liegen bei 170 Euro, so dass ihr zum Speicherpreis bei Apple 30 Euro spart. Ihr findet bei Amazon allerdings auch Speicher für unter 130 Euro (z.B. Transcend 2x8GB 1600MHz), so dass die Ersparnis etwas höher ausfällt.

4x 8GB 1600MHz DDR3 Arbeitsspeicher für Retina iMac

Deutlich höher liegt der Preisvorteil, wenn ihr 32GB Arbeitsspeicher beim neuen iMac mit Retina Display verbauen möchtet. Der Weg führt abermals zum Online-Händler Amazon. Ihr bestellt einfach 2x das jeweilige Kit mit den 2x8GB, so dass ihr insgesamt auf 32GB RAM kommt. Also 2x das Samsung 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600 oder 2x das Hynix 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600. Damit liegt ihr ca. bei 340 Euro. Entscheidet ihr euch für das soeben genannte Transcend Kit (Transcend 2x8GB 1600MHz) und bestellt davon zwei Kits, so zahlt ihr nur 260 Euro. Apple verlangt über den Apple Online Store für die 32GB einen Aufpreis von 600 Euro. Rüstet ihr selbst nach, so könnt ihr locker 260 bis 340 Euro sparen.

So funktioniert der RAM Einbau beim Retina iMac

retina_imac_ram1

Aus Kundensicht erfreulich, kann der Arbeitsspeicher selbstständig erweitert werden. Insgesamt stehen euch vier RAM-Slots zur Verfügung. Diese erreicht ihr über eine kleine Revisionsklappe auf der Rückseite des Gerätes.

retina_imac_ram2

Ihr müsst zwingend den Netzstecker des Retina iMac ziehen. In der Netzstecker-Buchse findet ihr einen kleinen Knopf. Wenn ihr diesen hineindrück, öffnet sich die Revisionsklappe für den Arbeitsspeicher. Wir mussten etwas fester drücken, da der Deckel recht fest im Gehäuse saß.

retina_imac_ram3

Schon seht ihr die vier Slots. In Slot 1 und Slot 3 sind standardmäßig 2x 4GB RAM verbaut. Links und rechts neben den Speicherriegeln findet ihr zwei kleine Bügel, die ihr lösen müsst, um an den Speicher zu gelangen. Sobald dies geschehen ist, könnt ihr den verbauten Speicher entnehmen. Anschließend könnt ihr die 2x 8GB bzw. 4x 8GB vorsichtig einsetzen. Achtet auf die kleine Aussparung im Speicherriegel, so dass dieser richtig eingesetzt wird. Den Speicher leicht in die Aufnahme drücken, so dass dieser einrastet. Anschließend könnt ihr die Bügel wieder nach hintern schieben, so dass der RAM leicht im Gehäuse verschwindet. Nun schließt ihr die Revisionsklappe und schon seid ihr fertig.

retina_imac_ram4

Zur Kontrolle schaltet ihr den Retina iMac wieder ein und kontrolliert, ob alles funktioniert. Sobald euer OS X hochgefahren ist, solltet ihr über das Apple-Logo -> „Über diesen Mac“ die neue Speichergröße angezeigt bekommen.

Man muss nicht studiert haben, um beim Retina iMac den RAM günstig zu erweitern. Mit wenigen Handgriffen ist dies geschehen.

Kategorie: Mac

Tags:

13 Kommentare

  • silversnake

    Wie sieht’s denn aus wenn ich meine 2×4 GB RAM auf 4×4 GB RAM aufrüsten würde?
    Hätte ich dadurch Nachteile gegenüber der 2×8 GB RAM Variante?

    09. Nov 2014 | 19:38 Uhr | Kommentieren
    • Matthias

      Hi, das sollte grundsätzlich klappen. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Speicherriegel untereinander schonmal „zicken“ können.

      09. Nov 2014 | 20:16 Uhr | Kommentieren
      • silversnake

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Ich habe meinen Retina iMac leider noch nict erhalten. (Am 22. auf MacTrade bestellt)
        Ich geh mal davon aus, dass Apple Samsung RAM verbaut oder?
        Ich kann ja dann einfach die Seriennummer des Riegels bei Amazon suchen.
        Danke für die Hilfe, ich versuch daran zu denken zu berichten!

        09. Nov 2014 | 21:41 Uhr | Kommentieren
  • Mathias

    @silversnake
    Das hat keine Nachteile 4×4 GB passt also.

    @macerkopf
    Habt Ihr das selber mal getestet?
    Habe Berichte im Netz gefunden, der neue IMac 2014 soll speichertechnisch sehr zickig sein und die einzige zuverlässige Aufrüstung ist nur mi DDR3L (1,35V) Modulen möglich.

    09. Nov 2014 | 20:13 Uhr | Kommentieren
    • Matthias

      Habe bei mir 4x 8GB (Samsung) verbaut. Der Retina iMac schnurrt wie ein Kätzchen.

      09. Nov 2014 | 20:17 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Apple verbaut Ram von unterschiedlichen Herstellern, im iMac, ebenso in meinem, kam Hynix zu Einsatz. Hersteller: 0x80AD
    Ich würde, wenn dein iMac da ist, nachschauen und die gleichen Module bestellen, zumindest wenn du die 2×4 drinlässt.

    10. Nov 2014 | 9:55 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Danke für die tolle Anleitung. Eine Frage: Mein Sohn und ich planen jeder einen iMac 5K zu kaufen. Wir beide wollen auf 16GB aufrüsten. Würde es funktionieren, wenn wir den einen Rechner mit 2x8GB-Bänken ausstatten und die beiden mitgelieferten 2x4GB-Bänke die wir rausgerupft haben in den anderen Rechnr schieben? Der hätte dann mit 4×4 ja auch 16GB. oder spricht da irgendetwas dagegen?

    20. Nov 2014 | 13:44 Uhr | Kommentieren
  • Claudia

    Spricht etwas gegen diesen Hersteller?
    Crucial CT2C8G3S160BMCEU Arbeitsspeicher 16GB
    Kostet derzeit nur 135,-€ bei Amazon?

    12. Mrz 2015 | 10:37 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Kann ich zusätzlich der 2x4GB verbauten Riegel noch 2x8GB Riegel verbauen?

    17. Apr 2015 | 11:50 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Sind die Samsung 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600 und 2x das Hynix 16GB Dual Channel Kit 2x 8GB DDR3-1600 mit dem 4,0GHz Quad-Core Intel Core i7 kompatibel!

    27. Aug 2015 | 23:04 Uhr | Kommentieren
  • Franz

    Gibt’s hier keine Antworten mehr ?
    Sind im iMac 5K Mai 2015 die gleichen Riegel drin wie in den „alten“ ?

    31. Aug 2015 | 14:08 Uhr | Kommentieren
    • Steffen

      Hi, was meinst du mit alt? Welche Modelle sprichst du an?

      Im aktuellen iMac 5K und in den aktuellen non-Retina IMacs sind 1600Mhz Ram-Module drin.

      31. Aug 2015 | 14:16 Uhr | Kommentieren
  • Franz

    Die iMac 5K von 2014 , ob im iMac 5K vom Mai die gleichen drin sind. Es gab 2015 ein Update des 5K 🙂

    31. Aug 2015 | 16:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen