iPhone 6S: Dual-Kamerasystem mit DSLR-Qualität?

| 9:16 Uhr | 6 Kommentare

iphone6_kamera

Apple hat in den letzten Jahren das Kamerasystem des iPhone stetig verbessert. Im kommenden Jahr beim iPhone 6S könnte Apple allerdings den größten Sprung in der iPhone-Historie hinlegen. Der für gewöhnlich rund um Apple-Themen gut informierte John Gruber von Daring Fireball hat in seinem Podcast The Talk Show (via The Tech Block) bekannt gegeben, das ihm ein Vögelchen gezwitschert hat, dass Apple an großen Kameraverbesserungen arbeitet.

The specific thing I heard is that next years camera might be the biggest camera jump ever. I don’t even know what sense this makes, but I’ve heard that it’s some kind of weird two-lens system where the back camera uses two lenses and it somehow takes it up into DSLR quality imagery.

Gruber gab an, dass er gehört habe, dass Apple dem iPhone 6S ein Kamerasystem mit zwei getrennten Linsen spendieren könnte. Ähnlich handhabt es HTC beim M8. Beim M8 setzt HTC neben einem Standard-Sensor auf einen Ultrapixel-Sensor. Der zuletzt genannte Sensor lässt deutlich mehr Licht hinein, um die Bildqualität zu verbessern. Der zweite Sensor bietet zusätzliche Informationen für die erste Linse. Für uns steht fest, dass Apple beim iPhone 6S auf ein verbessertes Kamerasystem setzt. Wie das Ganze aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Schon jetzt ist das iPhone die beliebteste Kamera bei Flickr. Diese Platzierung möchte Apple sicherlich auch in den kommenden Jahren beibehalten. Ob der Weg über eine Kamera mit zwei Linsen führen wird, bleibt abzuwarten. Erst kürzlich haben wir über einen neuen Sony Sensor gesprochen, der möglicherweise auch im iPhone 6S landen könnte.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Gast

    Das iPhone 6 ist gerade mal seit zwei Monaten auf dem Markt, schon wird über das nächste Modell spekuliert. Ist es nicht ein bisschen zu früh für Spekulationen?

    19. Nov 2014 | 11:40 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    „DSLR-Qualität“ ist relativ – auf was soll sich das beziehen?
    Die nominale Auflösung (Megapixel) ist unproblematisch zu erhalten, sagt aber absolut nicht über die Bildqualität aus.
    Den Bildeindruck (geringe Schärfentiefe / Bokeh) wird man niemals hinbekommen, da dies von Brennweite und vor allem der Größe des Bildsensors abhängig ist – und ein FF- oder auch nur MFT-Sensor wird wohl nicht ins Gehäuse passen… Oder man macht es (gut) wie Panasonic mit der CM1: dicker und und streicht an den übrigen Eigenschaften…
    Ausserdem ist vom Prinzip her „DSLR“ kein Massstab mehr – „DSLM“ (also ohne Spiegel) kann das alles genau so gut und in manchen Bereichen sogar besser! (Panasonic GH4, SONY a7 etc.)
    RAW und größere Pixel bringen natürlich etwas – warum z. B. nicht eine (intern) einschwenkbare Linse als Brennweiten-Verdoppeler? Ist kein „cooler“ Zoom , aber sicherlich einfacher und von der Bildqualität her besser…
    Was soll also so eine schwammige Aussage? Ausserdem ist es bereits jetzt ein Linsensystem – auch ein optischer Bildstabilisator braucht „getrennte“ Linsen, sonst könnte er nichts stabilisieren…

    19. Nov 2014 | 12:04 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Genau, es gibt viele DSLRs die schlechtere Fotos als die kompakte RX100 machen… Wenn das iPhone irgendwann auf dem Niveau der RX100 ist, dann braucht der Otto Normalverbraucher auch keine extra Kamera mehr. Aber bis es die Tiefenschärfe im Smartphone gibt muss das Konzept komplett überarbeitet werden, man muss dann wohl das Licht mit Glasfasern erfassen und die Linsen quasi im Gehäuse anordnen bevor man das Licht wieder auf einen Sensor umleitet, ganz einfach weil die Entfernung Zwischen Linsen und Sensor bei den flachen Dingern nicht mehr groß genug ist.

    19. Nov 2014 | 13:06 Uhr | Kommentieren
    • Andre

      … etwas heftig die Aussage, aber mit Blick auf die billigen Kit-Zooms ist da was dran…
      RX100?? Ach ja, da war mal was bei SONY… 😉 Aktueller Standard bei den Kompakten dürfte die LX100 sein / werden.
      …und von der Größe her würde ich eher (s. o.) mit der CM1 vergleichen – etwas fair sollte sein…
      Aber egal, welche auch immer – bis dahin ist’s für die Phones noch ein sehr weiter Weg!

      21. Nov 2014 | 12:13 Uhr | Kommentieren
  • Tom K.

    @Eddi Right, habe auch eine RX100, schönes Gerät. Auch wenn diese noch immer nicht einer guten DSLR das Wasser reichen kann. Geschweige denn ein iPhone. Videos finde ich aber bereits beeindruckend!

    So, änder mein Nick. Seit längerer Zeit nutzt ein anderer User meinem Vornamen.

    19. Nov 2014 | 13:55 Uhr | Kommentieren
    • Andre

      …versuch‘ mal eine a7 oder GH4 – dann interessiert kaum eine DSLR noch wirklich 😉

      21. Nov 2014 | 12:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen