Jimmy Iovine verrät Details zur Beats-Übernahme durch Apple

| 15:46 Uhr | 0 Kommentare

Zunächst waren es Anfang dieses Jahres nur Gerüchte, dann wurde es immer konkreter und schlussendlich gaben Apple und Beats bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino den Anbieter für Musik-Streaming sowie Hersteller von Kopfhörern und Lautsprechern für 3 Milliarden Dollar übernehmen wird. Nachdem die Kartellbehörden zugestimmt hatten, wurde Beats offizielle in der Apple Familie begrüßt.

Apple Dr Dre

Jimmy Iovine zur Beats-Übernahme durch Apple

Beats-Mitbegründer Jimmy Iovine wurde vom GQ-Magazin als einer der „Men of the Year“ benannt. Im Rahmen des Interviews mit GQ hat Iovine ein paar interessante Deails zur Beats-Übernahme durch Apple verraten.

Die Gespräche zwischen Apple und Beats begannen bereits vor zwei Jahren. Iovine musste Apple überzeugen, dass sie ein „Loch“ in ihrem aktuellen Musik-Business haben. Die Rede ist von einem Streaming-Dienst, der nach wie vor nicht wirklich bei Apple vorhanden ist. Zwar gibt es iTunes Radio (nur in den USA und Australien) und Beats Music (in den USA) weltweit hat Apple kein Angebot am Start.

Jimmy Iovine war ein langjähriger Freund von Steve Jobs und gegenüber Apple erklärte er, dass er nur für Apple arbeiten wolle. Er wolle seine Musik-Vision nur bei Apple umsetzen. Nach dem Tod von Jobs und mit den immer wichtiger werdenden Streamig-Diensten, sah er eine Lücke bei Apple. Dieses Leck musste gestopft werden und so konnte Iovine schlussendlich die Verantwortlichen bei Apple überzeugen.

In den kommenden Monaten werden wir sicherlich ein paar Neuerungen rund um Beats zu hören bekommen. Zuletzt hieß es, und so wurde es auch von Tim Cook bestätigt, dass Apple große Pläne für Beats Music hat. Unter anderem wird kolportiert, dass Apple einen Musik-Streaming-Dienst für monatlich 5 Dollar anbieten wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen