Apple eröffnet neues Forschungszentrum in Japan

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur in den heimischen Gefilden setzt Apple auf eigene Forschungs- und Entwicklungszentren. Rund um den Erdball ist der Hersteller vertreten. Wie Apple nun bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen ein weiteres Forschungs- und Entwicklungszentrum in Japan eröffnen.

apple_logo_kudamm_61px

Im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung hat Japans Premierminister Shinzo Abe bekannt gegeben, dass das us-amerikansiche Unternehmen seine Investitionen in Japan erhöhen möchte. Kurz darauf folgte auch die offizielle Bestätigung seitens Apple, so das WSJ.

”We’re excited to expand our operations in Japan with a new technical development center in Yokohama which will create dozens of new jobs,” Apple said in a statement.

Der iPhone-Hersteller freut sich, dass er sein Engagement in Japan erweitern und ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Yokohama (Japan) eröffnen wird. Es soll laut Abe eins der Besten seiner Art sein. Kurz vor den Wahlen am kommenden Sonntag sicherlich eine willkommene Ankündigung. Apple ist in Japan sehr beliebt. Das iPhone hält bei dem Smartphones einen Marktanteil von knapp 50 Prozent.

Apple hat in den letzten Jahren die Ausgaben für Forschung und Entwicklung kontinuierlich gesteigert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (endete am 30. September) gab Apple 6 Milliarden Dollar in diesem Segment aus. Im laufenden Geschäftsjahr dürfte es weiter nach oben gehen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass auch in Cambridge ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum entstehen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen