Apple US-Gewinne fast vollständig in Aktienrückkauf und Dividendenzahlungen

| 6:26 Uhr | 0 Kommentare

Laut Neil Cybart von Above Avalon wird Apple das Tempo seines Aktienrückkaufprogramms wahrscheinlich nicht mehr steigern können, denn der Konzern gibt heute fast alles verfügbare US-Geld für den Rückkauf von Unternehmensaktien und die Auszahlung von Dividenden aus.

apple aktienrückkauf

Dabei stützt sich der Konzern vor allem auf die Erlöse, die in den Vereinigten Staaten erwirtschaftet werden. Von den 155 Milliarden Dollar an insgesamt verfügbaren Mitteln liegen nur rund 18 Milliarden Dollar in den USA. Der große Restbetrag ist außerhalb der USA angelegt und wird nicht in die USA zurück transferiert werden, bis sich Apple nicht entschließt, die nötige Kapitalrückführungssteuer zu bezahlen.

30 Milliarden Dollar Aktienrückkauf 2014

Neil Cybart schätzt die Höhe der Aktienrückkäufe für das kommende Jahr auf etwa 30 Milliarden US-Dollar. Der Experte verweist aber darauf, dass insbesondere wegen diverser anstehender Produkteinführungen eine zuverlässige Profitvoraussage schwer möglich ist.

Derzeit steht der Konzern von Seiten der Anleger unter Druck, allen voran durch Carl Icahn, der von Apple eine Steigerung des Aktienrückkaufs verlangt. Aus den genannten Gründen erscheint diese Option als unwahrscheinlich.

Wenn Apple umgekehrt das Aktienrückkaufprogramm vor zwei Jahren nicht gestartet hätte und auch keine Dividenden an die Anteilseigner ausgeschüttet hätte, so würde nach der Schätzung von Experten das Unternehmensvermögen mittlerweile auf 210 Milliarden Dollar angestiegen sein. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen