Rubel-Verfall: Apple stoppt Online-Verkauf in Russland

| 21:32 Uhr | 1 Kommentar

Vielleicht habt ihr es im Laufe des Tages bereits aus den Medien erfahren. Der Rubel ist auf Talfahrt, verliert an Wert und so langsam aber sicher bricht Panik aus. Die russische Notenbank hat bereits versucht, sich mit aller Macht gegen den Rubel-Verfall zu wehren. Doch alle Anstrengungen nützte nichts. Zwischenzeitlich sank die russische Währung um 25 Prozent im Wert. 100 Rubel mussten erstmals für einen Euro bezahlt werden.

store_offline_wartungsarbeiten_612px

Apple hat zunächst einmal die Reißleine gezogen. Aufgrund des Rubel-Verfalls, der Unsicherheit und der extremen Fluktuation hat Apple seinen Online Store in Russland vom Netz genommen und in den Wartungsmodus versetzt. Gegenüber Bloomberg äußerte sich ein Apple Pressesprecher wie folgt

“Our online store in Russia is currently unavailable while we review pricing,” Alan Hely, a spokesman for the Cupertino, California-based company, wrote in an e-mailed statement today. “We apologize to customers for any inconvenience.”

So gab Apple an, dass man den russische Online Store vom Netz genommen habe und die Preise überdenke. Gleichzeitig entschuldigt sich der Hersteller bei Kunden für die Unannehmlichkeiten.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Eddi

    Sollen sie halt USD verlangen, kann jede Bank, der Kurs ist Tagesaktuell und Apple macht keine Verluste.

    17. Dez 2014 | 0:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen