Apple iTV: Gene Munster spricht von 2016

| 17:43 Uhr | 6 Kommentare

Wenn man an einen möglichen Apple HDTV „iTV“ denkt so muss man zwangsläufig auch an den Analysten Gene Munster von Piper Jaffray denken. Wenn wir uns richtig erinnern, so ist es mittlerweile drei Jahre her, dass Munster das erste Mal von einem Apple Fernseher sprach. Ursprünglich sollte dieser nach Vorstellung des Analysten im Jahr 2012 auf den Markt kommen. Seitdem hat Munster den Termin für den mutmaßlichen iTV Verkaufsstart immer wieder verschoben.

munster_interview_bi

Nun kehrt Munster mit dem Thema iTV zurück auf die Bildfläche und äußert sich abermals zum Apple eigenen Fernseher. In einem Interview mit BusinessInsider macht er nun die Vorhersage, dass iTV im übernächsten Jahr und somit 2016 auf den Markt kommen wird. Er sagt voraus, dass Apple im ersten Jahr des iTV Verkaufsstart 10 Prozent Marktanteil einnehmen wird. Von insgesamt 220 Millionen Einheiten würden somit 22 Millionen auf iTV entfallen.

Die ganze Story klingt nach wie vor mysteriös. Seit Jahren prognostiziert Munster, dass ein Apple eigener Fernseher auf den Markt kommen wird und jedes Jahr verschiebt er den mutmaßlichen Verkaufsstart. Wir glauben nicht, dass Apple ein iTV auf den Markt bringen wird. Der Fernsehmarkt ist hart und umkämpft, die Margen sind äußert bescheiden und so richtig fehlt uns noch der Grund, warum Apple in dieses Marktsegment vordringen sollte.

Vielmehr würden wir uns darüber freuen, wenn Apple ein deutlich „aufgebohrtes“ AppleTV auf den Markt bringen wird, welches an jeglichen Fernseher per HDMI angeschlossen werden kann.

Kategorie: Apple

Tags:

6 Kommentare

  • silversnake

    Wird so jemand eig. für seine Spekulationen bezahlt oder wie verdient der sein Geld?
    Und wenn er bezahlt wird: Warum? Also wer profitiert von solchen Aussagen?

    17. Dez 2014 | 17:52 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Ich würde mal schätzen, dass die Aktienheinis sich an solchen Leuten orientieren.

    17. Dez 2014 | 22:39 Uhr | Kommentieren
  • Michael.S

    Als Apple Fan muss ich sagen mir reich der Apple TV völlig aus, ein Fersehgerät von Apple würde ich nicht kaufen. Samsung hat hier ein klasse Preisleistungsverhältniss! Zum Artikel man kann den Apple TV an jedes TV Gerät mit HDMI Anschluss koppeln, wo, ist jetzt das Problem? Klar hat der Apple Tv noch Potential, aber mir ist ein puristisches Gerät lieber, als eines das mir tausend Möglichkeiten bietet die ich nie nutzen werde!

    Sollte Apple wirklich einen TV bauen wollen, sollte Apple sich bei Metz einkaufen!

    18. Dez 2014 | 7:24 Uhr | Kommentieren
  • thorsten

    Apple kann dort nicht die Margen erreichen wie beim iPhone ! Es gab genug Gelegenheit für Apple z.B Loewe oder Bang & Olufsen die auf Grund des Design passen zukaufen dies taten sie aber nicht !

    18. Dez 2014 | 14:10 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Das klingt wie bei einigen Glaubensgemeinschaften oder Sekten, die sich regelmäßig auf ein neues Datum zum Weltuntergang verständigen. Das ist dann blöd, wenn das Datum kommt und nix passiert.

    Aber es gibt ja für alles eine Erklärung.

    18. Dez 2014 | 14:53 Uhr | Kommentieren
  • Jürgen

    Das Problem ist nicht das Gerät selbst. Ein Panel, ein bisschen Elektronik und iOS angepasst und ab dafür (der Gewinn wäre lediglich, nicht den HDMI Input wechseln zu müssen, wenn ich Apple TV nutze). Das Fernsehverhalten z.B. im europäischen Raum und den USA unterscheidet sich (noch) ziemlich. Streamingdienste vs. Kabel/Sat usw. Es geht hier um mehr, als nur ein neues Gadget auf den Markt zu werfen. Kooperationen mit den Sendeanstalten und Medienkonzernen (und hier kocht jeder sein eigenes Süppchen) müssen getroffen werden. Ihr glaubt doch nicht, dass Apple ein Gerät auf den Markt bringt und man kann dann quasi kostenfrei ne Sat Schüssel anschließen. Noch dazu ist ein Fernseher ein offenes System. Schließe ich einen Receiver an, nutze ich das Gerät ja nur noch als Panel, also Bildschirm und dann ist mir die Software auf dem TV wurscht. Wenn Apple was bringt, dann ist das „abgestimmtes“ Ökosystem – iCloud integriert. Denn was bringt es Apple, wenn ich deren Gerät kaufe (mit geringer Marge) und danach den Abo Service von Maxdome, Netflix und Konsorten von einem anderen Zuspieler, sagen wir mal Playstation 4, nutze. Und zu guter letzt, was bringt es mir? Wenn ich heute einen Apple Fernseher hätte, der lediglich die Funktion des AppleTV integriert hätte, wäre es ein dürftiges Gerät. Zwar einfach in der Bedienung, aber nichts innovatives – selbst wenn Siri für mich umschalten könnte…

    Dieser Analyst ist ne Pfeife. Sowas kann ich in der Theorie doch selbst nachvollziehen. Erst wenn sich weltweit technische Standards für den Broadcast rauskristallisieren wird sich bei Apple was tun. Wenn jemand sowas professionell und Hauptberuflich macht, sind genau solche Trends und Technologien zu analysieren – Marktbewegungen bei den Medienkonzernen usw. Dann wird der seinem Namen gerecht. Aber einfach ein Datum vor sich her zu schieben. Pfff, das kann doch jeder…

    19. Dez 2014 | 9:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen