iPhone 6 Plus übersteht Härtetest im Schnee

| 16:36 Uhr | 3 Kommentare

In den vergangenen Jahren haben wir bereits diverse Belastungstests für Smartphones und Tablets erlebt. Nun hat sich ein junger Mann zu Weihnachten einen netten Scherz mit seinem iPhone 6 erlaubt. Kurz gefasst: YouTuber TechRax vergrub es im Schnee, wartete 24 Stunden lang und grub es danach wieder aus. Verrückte Idee, darauf muss man erstmal kommen!

iphone experiment mit schnee

Das Ergebnis ist: Das iPhone hat danach noch immer funktionierte, auch wenn das Display in dem Video ein wenig dunkel wirkt. Offiziell ist das iPhone 6 Plus weder wasserfest noch spritzwassergeschützt, von daher hat sich das Gerät in der Feuchtigkeit und bei der Kälte gut geschlagen. Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 & iPhone 6 Plus zeigte ein weiterer Test, dass die beiden Geräte ein Stück weit gegen Wasser geschützt sind. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Somaro

    Schnee ist weder Spritzwasser noch Feuchtigkeit, im Gegenteil: Schnee ist äußerst trocken.
    Tja, Brot und Spiele braucht das Volk, Bildung ist einfach überbewertet…
    .
    Schade, dass er nicht getestet hat wie lange der Akku bei Bedienung unter diesen Temperaturen hält. Ich vermute 30 Sekunden wie bei den Vorgängern auch.

    01. Jan 2015 | 17:18 Uhr | Kommentieren
    • Michael.S

      @Samaro

      Hat er doch bewiesen, dass das iPhone nach 24h immer noch funktioniert, irgendwie verstehe ich gerade nicht was Du meinst!? Wie kommst Du auf 30 Sek???

      01. Jan 2015 | 19:23 Uhr | Kommentieren
      • somaro

        Er hat laut Video das iPhone in den Schnee gelegt und 24 Stunden gewartet.
        .
        Nimm ein iPhone deiner Wahl, gehe damit in die Kälte, am besten noch windig und spiele ein paar Minuten damit. Also egal ob 3Gs, 4, 4s, 5 oder 5s – nach spätestens einer Minute schaltet sich das Gerät ab und meldet „Akku leer“. Der Akku ist nicht leer, das Gerät ist nur völlig abgekühlt im laufenden Betrieb und schaltet sich ab.
        .
        Witzig, was?! Du kannst die Akkulaufzeit des iPhones bei Kälte nur auf Normalmass halten, wenn du es nach jeder kurzen Benutzung wieder schön warm verpackst, am besten direkt am Körper wo es die Wärme abbekommt.
        .
        Dieser Test von dem Typen hat überhaupt keine Aussagekraft. Er testet damit nur, ob der Akku 24 Stunden Schnee überlebt. Der Satz hier: „Offiziell ist das iPhone 6 Plus weder wasserfest noch spritzwassergeschützt, von daher hat sich das Gerät in der Feuchtigkeit und bei der Kälte gut geschlagen.“ ist falsch. Weder ist Schnee feucht noch hat er fünf Stunden ein Video abgespielt und gekuckt wie lange das iPhone das durchhält.
        .
        Ich wette, auch beim iPhone 6 dauert es nicht länger als eine Minute bis das Gerät sich abschaltet.
        Witzigerweise eben, um den Akku zu schützen…
        Wie Apple schreibt: „Nutzungsbereich 0° bis 50°.“

        03. Jan 2015 | 20:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen