Apple geht gegen Missbrauch des 14 -tägigen Widerrufsrechts bei Apps vor

| 16:06 Uhr | 2 Kommentare

Vor ein paar Tagen haben wir über das neu in der EU eingeführte 14-tägige Widerrufsrecht von Inhalten aus dem iTunes und App Store berichtet. Ihr kauft beispielsweise eine App und merkt, dass die App-Beschreibung mehr versprochen hat, als die App im Stande ist zu leisten. Somit habt ihr innerhalb von 14 Tagen die Möglichkeit die App ohne Angaben von Gründen zurück zu geben.

Jetzt gibt es immer Anwender, die dieses Rückgaberecht missbrauchen. App kaufen, die App benutzen, nach wenigen Tagen wieder zurück geben und die App trotzdem weiter nutzen. Dies ist nämlich möglich. Ihr könnt allerdings keine Updates für die App mehr laden und zudem verschwindet diese aus den gekauften Artikeln. Ein Beispiel für den Missbrauch ist ebenso das Durchspielen eines Spiels und das anschließende in Anspruch nehmen des Widerrufsrechts.

app_store_rueckgabe

Wie eingangs erwähnt, gibt es Anwender, die es übertreiben und die Rückgabe missbrauchen. Genau dieses Vorgehen beobachtet Apple. Wie die Kollegen von iDownloadblog berichten, erhalten Anwender, die bei Apple auf der „roten“ Liste stehen beim Download neuer Apps den Hinweis „Conformation. I acknowledge that if I download this app within fourteen days of tapping ‘Buy”, I will no longer be eligible to cancel this purchase.

Damit bezieht sich Apple auf eine Klausel in den iTunes Bedingungen

Ausnahme zum Widerrufsrecht: Sie können eine Bestellung für digitale Inhalte nicht widerrufen, wenn die Lieferung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung und Ihrer Kenntnisnahme, dass Sie dadurch Ihr Widerrufsrecht verlieren, begonnen hat.

Das eingeführte 14-tägige Widerrufsrecht ist aus Kundensicht sehr zu begrüßen. Es kann immer mal vorkommen, dass man sich verkauft hat. So hat man die Möglichkeit, eine App zurück zu geben. Wer dies allerdings missbraucht, muss einen Riegel vorgeschoben bekommen. Auch muss Apple seine Entwicklergemeinde schützen. Wenn Käufer ein Spiel durchspielen und das selbige wieder zurück geben, haben Entwickler durch dieses Vorgehen keine Einnahme.

Kategorie: App Store

Tags:

2 Kommentare

  • alex

    Es scheint, als ob für Apple bereits eine einzige Inanspruchnahme des 14-tägigen Widerrufsrechts einen Missbrauch desselbigen darstellen würde.

    Ich habe bestimmt schon einige hundert EUR im Appstore gelassen. Letzten Monat habe ich zum ersten Mal von meinem Rückgaberecht Gebrauch gemacht (bei einer 20 EUR Audioapp, deren Performance auf meinem ipad mini 2 völlig unakzeptabel war), und heute bekomme ich beim Versuch, einen Einkauf zu tätigen, die oben gezeigte Nachricht. Die Apple Support Frau sagte, es sei alles in Ordnung mit meinem Account und ich solle mir keine Sorgen machen. Ich denke aber, es ist ganz und gar nicht in Ordnung, wenn ich gezwungen werde, meine Verbraucherrechte selbst einzuschränken und dann von Berichten wie diesem hier als quasi Betrüger hingestellt werde.

    22. Mai 2015 | 15:02 Uhr | Kommentieren
    • torben

      Ich teile Ihre Erfahrung. Ich habe in den letzten fünf Jahren vierstellige Beträge in Apples Onlinestores (iTunes Store, AppStore, Mac AppStore) gelassen, und insgesamt höchstens fünf Apps storniert, vermutlich eher drei. Und das über die Jahre verteilt.
      Letzten Monat habe ich es dann gewagt eine App zu stornieren, und schwupp: Mir wird bei jedem Kauf die lästige Warnung angezeigt.
      Danke Apple

      19. Jun 2015 | 15:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen