Analyst: iPad-Verkäufe weiter rückläufig

| 18:34 Uhr | 1 Kommentar

Bei der Bekanntgabe der Apple Quartalsergebnisse im Jahr 2014 zeichnete sich ab, dass die iPad-Verkaufszahlen rückläufig sind. Doch nicht nur bei Apple gehen die Tablet-Verkaufszahlen zurück, auch bei vielen weiteren Herstellern stagniert es bzw. gehen die Zahlen zurück. Nichtsdestotrotz sieht Apple CEO Tim Cook in Sachen iPad positiv in die Zukunft.

ipad_kuo_2105

Nun meldet sich der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo zu Wort und gibt sein Urteil zu den iPad-Verkaufszahlen in 2015 ab. Demnach werden sich die iPad-Verkaufszahlen auch in diesem Jahr rückläufig entwickeln.

Alles in allem erwartet Kuo für das iPad in diesem Jahr einen Rückgang von 30 Prozent im Vergleich zu 2014, so dass Apple insgesamt 44 bis 45 Millionen Einheiten im laufenden Jahr verkaufen wird. Im laufenden Quartal erwartet der Analyst 10,1 Millionen verkaufte Einheiten. Im zweiten Quartal 2015 sollen zwischen 7 und 8 Millionen iPads über die Ladentheke gehen.

iPad shipments to plunge over 50% QoQ in 1Q15F & 2Q15F outlook dim; bodes ill for sales & earnings of suppliers through 1H15F. We forecast iPad shipments will decline 52.7% QoQ in 1Q15 to 10.1mn units, and continue to lose momentum in 2Q15F, dropping another 30-40% QoQ to 7-8mn units. 1H15F shipments around 18mn units, down 40% YoY; 2015F to struggle to top 45mn units, down 30% YoY. We forecast iPad shipments of 18mn units in 1H15… Based on seasonal patterns (shipments rise 10-20% HoH in 2H), we project full-year shipments will struggle to top 45mn units, likely marking a 30% decline.

Auch zum potentiellen 12,9“ iPad Pro äußert sich Kuo. Er ist davon überzeugt, dass das iPad Pro eine Verbesserung des Nutzererlebnisses mit sich bringt. Gleichzeitig rechnet er allerdings nicht damit, dass das größere iPad Pro riesige Auswirkungen auf die iPad-Verkaufszahlen in diesem Jahr haben wird.

Nicht nur Apple sieht sich derzeit mit rückläufigen Tablet-Verkäufen konfrontiert. Die letzten Statistiken haben gezeigt, dass nahezu alle Hersteller mit dem „Problem“ zu kämpfen haben.

Kategorie: iPad

Tags: ,

1 Kommentare

  • mapple

    Der Markt ist einfach gesättigt. Und Tablets haben eine längere Nutzungsdauer als Smartphones.

    09. Feb 2015 | 9:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen