Corning enthüllt „Project Phire“: Mischung aus Gorilla und Saphirglas

| 20:49 Uhr | 3 Kommentare

Der Glas- und Keramikhersteller Corning hat am Freitag auf einer Investorenkonferenz ein neues Material vorgestellt, an dem der Konzern gegenwärtig unter dem Namen „Project Phire“ arbeitet und das die Widerstandskraft von Gorilla Glass mit der Kratzfestigkeit von Saphir kombinieren soll, wie CNET berichtet.

gorilla-glass4

Corning arbeitet an Project Phire

Corning-Chef James Clappin, der die Konferenz leitete, verwies auf die Stärke von Saphirglas gegen Kratzer, die Schwäche des Materials zeige sich aber dann, wenn man es zu Boden fallen lässt, so Clappin. Die Härte verhindert also Brüche nicht. Das Gorilla Glass 4 gleiche diesen Nachteil aus, weshalb der Konzern an eine Kombination aus beiden Materialien gegangen sei.

Cornings Gorilla Glass erfreut sich bei verschiedenen Herstellern von Smartphones und Tablets großer Beliebtheit. Samsung zählt ebenso zu Cornings Kunden wie Apple. Ab dem iPhone 6 wollte Apple ursprünglich von Gorilla Glass zu Saphirglas , doch die Zusammenarbeit zwischen Apple und GT brach unterdessen zusammen und Apple konnte diesen Plan nicht weiter verfolgen.

Bei Corning hält man das eigene Gorilla Glass dem Saphirglas natürlich für überlegen. Es ist nicht nur widerstandsfest, sondern auch leichter und preiswerter als das bisher entwickelte Saphirglas.

Apples missglückte Kooperation mit GT Advanced könnten Cornings „Project Phire“ attraktiv für den iPhone-Hersteller werden lassen.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Luigi

    Bin gespannt, was Cornig da abliefern wird. Übrigens: Weiß jemand, was Apple jetzt eigentlich für ein Glas im iPhone 6 verwendet? Bei der Präsentation hatte ich es so verstanden, als wäre das ionengehärtete (so in der Art nannten sie den Prozess, glaube ich) Glas von Ihnen selbst entwickelt worden. Auf The Verge meinte jemand aber, dass es wohl nur Gorilla Glas 3 oder 4 (eher 3) ist. Weiß jemand da mehr?

    08. Feb 2015 | 21:01 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Da wird Gorilla drin sein, das Ionengehärtete soll in die eine Variante der Apple Watch kommen. Wahrscheinlich ist es das 4er, im Testvideo von Marques Brownlee (YouTube) zeigt er das „vermeindliche“ Saphirglas (Gorilla 4) und im Vergleich zum Gorilla (3) ist das auch mehrfach getestet worden, dabei aber nur etwas besser gewesen, ließ sich also doch noch zerkratzen, bei Saphirglas ist das auch mit Schleifpapier schwer.

      Ich denke es ist schwer die beiden zu kombinieren, Saphir muss oben sein um die Kratzfestigkeit zu gewährleisten und die einzige Möglichkeit das „Sprungfest“ zu machen ist eine möglichst stabile Unterlage damit es sich nicht verformen kann und Gorilla ist ja eigentlich gerade dafür bekannt dass es sich verformen lässt. Aber wer weiß, früher oder später wird es sowieso wieder auf Kunststoffe hinauslaufen.

      09. Feb 2015 | 0:22 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        „Ion-strengthened glass“ ist Gorilla Glass.

        09. Feb 2015 | 14:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen