Tim Cook „Apple Watch so revolutionär wie iPod, iPhone und iPad“

| 9:04 Uhr | 3 Kommentare

Am gestrigen Abend stand Apple CEO Tim Cook als Interviewpartner bei der Goldman Sachs Technology Conference zur Verfügung. Wir haben für euch die wichtigsten Fakten zusammen getragen und sprechen zunächst über die Apple Watch.

Im September 2014 vorgestellt, wird es noch bis April dauern, bis Kunden das Gerät in ihren Händen halten. Im Gespräch hat Cook zwar keine neuen Informationen oder Details rund um die Apple Watch fallen lassen, allerdings hat er sich zu den Einsatzmöglichkeiten und seinen Einschätzungen rund um das Produkt geäußert.

Apple Watch 2

Apple Watch wird das Leben verändern

Angesprochen auf die Apple Watch holte der Apple Chef ein Stück weit aus und begann mit der Zeit vor dem iPod. Er gab deutlich zu verstehen, dass Apple nicht das erste Unternehmen im Bereich der MP3-Player gewesen sei. Es habe viele Hersteller gegeben, die allerdings ein schlechtes Benutzererlebnis und eine miese Benutzeroberfläche implementiert haben. Damit hätten sie die Kategorie der MP3-Player nicht wirklich nach vorne gebracht.

Ähnlich sei es beim iPad gewesen. Es habe auch vor dem iPad verschiedene Tablets gewesen, diese waren jedoch wenig revolutionär. Das iPad habe die Art und Weise verändert, wie Menschen leben. Genau so sei es beim iPhone gewesen und die Apple Watch werde genau dort ansetzen.

Die Anpassungsmöglichkeiten sind beeindruckend, so Cook. Es gebe Möglichkeiten zur Interaktion, die man nicht geahnt habe. Er selbst nutze regelmäßig Siri. Die meisten Männer würden ihr iPhone in der vorderen Hosentaschen lagern. Da könne man sich vorstellen, wie sehr es ablenkt, wenn man in einem Meeting sein iPhone aus der Hosentasche zieht. Mit der Apple Watch könne man deutlich dezenter die Nachrichten prüfen.

Besonders gespannt ist Cook auf Drittanbieter-Apps. Genau wie beim App Store werden etliche Entwickler spezielle Apps für Apple Watch bereit stellen. Er selbst benutzte die Apple Watch z.B. im Fitnesscenter, um die Übungen zu überwachen. Wenn er zu lange sitzt, so erinnere ihn die Apple Watch daran, sich wieder zu bewegen. So besitzt das Gerät eine Funktion, den Anwender immer 10 Minuten vor der vollen Stunde daran zu erinnern, sich zu bewegen. Zahlreiche Apple Mitarbeiter würden die Apple Watch testen und immer zehn Minuten vor einer vollen Stunden würde diese plötzlich aufstehen. (via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • iDany

    Nicht eine wirklich neue Funktion. Nike+ Fuelband macht genau das gleiche. Man merkt nur einfach dass die Entwickler von Nike+ zu Apple gewechselt sind. 😀

    11. Feb 2015 | 9:35 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    Ein iPod hatte auch keine Funktion mehr, als andere mp3-Spieler, nämlich mp3s abzuspielen. Aber die Menüführung und das Musik-Kauferlebnis waren revolutionär, daher wurde es zum Hit.
    Das Gleiche wird mit der A-Watch passieren und in ein paar Jahren rennen Millionen damit herum und können es sich nicht mehr vorstellen, ohne zu sein.

    11. Feb 2015 | 11:47 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Traurig an den MP3 Playern damals waren die Klinke Buchsen die ständig kaputt gegangen sind (ich habe 10 MP3 Player bis zum ersten iPod verschlissen) und vor allem die schlechte Audioqualität, der iPod hat da erstmals was anständiges ausgegeben. Auch heute ist das noch so, man kann 600 Euro für ein Handy ausgeben, aber das was da aus der Buchse kommt klingt selbst da ziemlich schlecht, für mich ein Kaufgrund für das iPhone der die meisten nicht interessiert, aber was will man auch von wem erwarten der mit Beats hört 😀

      11. Feb 2015 | 14:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen