MacBook Air 2015: Spezifikationen tauchen auf

| 22:07 Uhr | 4 Kommentare

Bereits heute Mittag haben wir das bevorstehende MacBook Air 2015 Upgrade thematisiert. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple am kommenden Montag nicht nur weitere Details zur Apple Watch verrät, sondern auch über das MacBook Air spricht. Neben einem komplett neuen 12“ Retina MacBook Air wird das Upgrade der bisherigen 11“ und 13“ Modelle erwartet.

mba2015_leak2

Zu fortgeschrittener Stunde tauchen die Spezifikationen zum MacBook Air 2015 auf. Genauer gesagt, sind es Informationen zum kommenden 13“ Modell. Screenshots, die im chinesischen Feng.com Forum (via Macrumors) aufgetaucht sind, deuten daraufhin, dass das Update kurz bevor steht. Die Vorstellung am kommenden Montag wird in unseren Augen immer wahrscheinlicher.

MacBook Air 2015 mit Intel Broadwell Chips

Glaubt man dem Forum-Teilnehmer, so handelt es sich um ein MacBook Air 2015, welches von Foxconn produziert wurde. Die Screenshots zeigen die Systeminformationen zum Low-end 13“ MacBook Air (MacBookAir7,2) mit 1,6GHz i5-5250U Broadwell Prozessor, und Intel HD Graphics 6000 Grafikkarte. Das Gerät kommt standardmäßig mit 4GM RAM und bietet eine unveränderte Displayauflösung von 1440 x 900 Pixel.

mba2015_leak1

Das MacBook Air setzt auf eine interne OS X Yosemite Build. Die Überprüfung der Seriennummer ergibt, dass diese derzeit als „ungültig“ ausgewiesen wird. Dies mag daran liegen, dass die Geräte noch nicht offiziell auf dem Markt sind.

Eine ebenso veröffentlichte Tabelle zeigt das MacBook Air 2015 in drei Ausführungen. Zwei Modelle setzen auf den genannten 1,6GHz Core i5 Prozessor, Intel HD Graphics 6000, 4GB RAM und kommen mit 128GB bzw. 256GB SSD. Das High-End-Modell verfügt demnach über einen Core i7-5650U Broadwell Prozessor, Intel HD Graphics 6000, 8GB und 512GB SSD. Weitere Upgrade-Optionen dürfte es geben.

mba2015_leak3

Über das 11“ MacBook Air gibt es keine Informationen. Sollte Apple das 11“ ebenso upgrade, so wird Apple die gleichen Intel Broadwell Chips verbauen.

Kategorie: Mac

Tags:

4 Kommentare

  • Jano

    Das kleinste Modell sollte nun langsam mal standardmäßig 8 Gb Ram haben…. Willkommen 2015, hoffe das im Juni mit dem Skylake Proz alle min. 8 GB ram erhalten!

    05. Mrz 2015 | 0:29 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das MacBook Air wird häufig nur zum Schreiben genutzt, oder für andere leichteste Alltagsaufgaben. Da braucht es auch die nächsten paar Jahre noch keine 8 GB RAM.

      Allerdings sollte Apple langsam mal den Aufpreis von 4 auf 8 GB reduzieren, schließlich wird anders als beim Flash hier nichts besonderes verbaut.

      05. Mrz 2015 | 1:39 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        05. Mrz 2015 | 1:40 Uhr | Kommentieren
      • lians.de

        Ich denke, dass der Aufpreis so hoch ist, weil dieses Modell einfach aus der vorproduzierten & standardisierten Reihe tanzt. Aber ich bin auch vollkommen deiner Meinung: Entweder Basis-Modell günstiger machen oder Aufpreis senken.

        Leute die nur damit schreiben wollen, brauchen bestimmt keinen HD6000 Chip – da reicht auch ein MAcbook Air von 2012 (wenn da nur nicht das Lüfterproblem wäre 🙂 )

        05. Mrz 2015 | 9:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen